AA

Whatsapp-Betrug: Täter bringen 66-Jährigen um 3.000 Euro

Erneut haben Betrüger mittels der Tochter/Sohn-Masche einen Vorarlberger um viel Geld gebracht.
Erneut haben Betrüger mittels der Tochter/Sohn-Masche einen Vorarlberger um viel Geld gebracht. ©Canva
In Dornbirn ist es neuerlich zu einem Fall der Tochter/Sohn-Betrugsmasche gekommen.
Falscher Polizist betrog 78-Jährige

Am Donnerstag erhielt ein 66-jähriger Mann aus Dornbirn eine SMS-Nachricht einer unbekannten Nummer. Der Absender der Nachricht gab sich fälschlicherweise als Sohn des Empfängers aus und bat diesen in einer darauffolgend Whatsapp-Nachricht um Geld. Der 66-Jährige überwies daraufhin 2.957 Euro auf ein spanisches Konto.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Whatsapp-Betrug: Täter bringen 66-Jährigen um 3.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen