AA

What a wonderful world

Begeistert bei der Sache: Männer & Frauenchor mit Chorleiter Herbert Schwendinger.
Begeistert bei der Sache: Männer & Frauenchor mit Chorleiter Herbert Schwendinger. ©Harald Hronek
Konzert Männer & Frauenchor

Männer- & Frauenchor Frastanz und Ensemble “Ottava Rima” im Sängerwettstreit.

(amp) Luis Amstrongs “What a wonderful world” steht als Zugabe synonym für einen abwechslungsreichen a capella Chorabend im bis auf den letzten Platz besetzten Adalbert-Welte Saal. Der Männer- & Frauenchor Frastanz unter Chorleiter Herbert Schwendinger und das Rheintaler Doppelquartett “Ottava Rima” unter Uwe Grabher winden einen vielfarbenen Melodienstrauß aus Volkslied, Madrigal, Evergreen und zeitgenössischer Folklore. Frühlingserwachen und Liebe stehen thematisch im Mittelpunkt und da setzt Herbert Schwendinger mit seinem gemischten Chor im ersten Anlauf mit “Maialüftle”, “D’zit isch do” und der “Der Winter ist vergangen” auf Bodenständiges. Ottava Rima singt sich mit “Now ist he month of Maying” “Tanzen und Springen” “Zum Tanze da geht ein Mädel” und “Heißa Kathreinerel” erst mal richtig “warm” um dann im zweiten Block mit dem Beatles-Song “I’ll follow the sun”, “Seaside Rendevous”, “You make me feel like dancing” und den irisch-schottischen “Loch Lemond”, “Star oft he County Down” in äußerst anspruchsvollen Sätzen zur Hochform aufzulaufen. Was hier Bernadette Oberscheider, Michaela Steger (Sopran),
Ursula Gantner, Heike Wiedenhofer (Alt), Oliver Moldaschl, Herbert Motter (Tenor),
Uwe Grabher, Benno Winder (Bass) an Stimmqualität und Bühnenpräsenz abliefern, ist feinste Sahne und zeugt von absolut professionellem Teamgeist. Der Männer & Frauenchor widmet sich der “Swinging Anna Magdalena”, blickt mit “Looking in your eyes” in die Augen der Zuhörer und wünscht endlich mal “Wochenend und Sonnenschein”.
Gemeinsam setzt man mit “Scandinavian Shuffle” – einem rhythmisch-melodiösen Ohrwurm – einen imponierenden Schlusspunkt. Begeisterung im Publikum mit Bürgermeister Eugen Gabriel, Statthalter Markus Wallner und Gerhard Vonach. Zufriedene und sichtlich entspannte Mienen auf der Bühne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • What a wonderful world
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen