Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wettlauf zwischen Hase und Igel

Kurt Prenner-Platzgummer und seine Duracell Hasen im GWL
Kurt Prenner-Platzgummer und seine Duracell Hasen im GWL ©Daniela Lais
 Kurt Prenner-Platzgummer ist Sammler und ganz schön berühmt
Sammler Kurt Prenner-Platzgummer

 

Bregenz. Dass es in den Genen liegt, kann man vielleicht behaupten. Kurt Prenner-Platzgummer ist der Vorarlberger Sammler schlechthin. Fast eine Berühmtheit, quer durch Österreich und weit über die Grenzen. Angefangen hat alles mit 40 Locks und rund 700 Wagons. Die gehörten Prenner-Platzgummers Vater, ein leidenschaftlicher Sammler aus Linz. Als Jugendlicher verfiel der Sohn dann auch der Leidenschaft. PET Spender, über 1000 Stück, ruhen immer noch gut sortiert in Kisten. Später dann folgten die Tip kick Spiele, dann kam Prenner-Platzgummer in die Lehre zum Drucker und startete mit etwas naheliegendem – Briefpapier.

 

Der Wettkampf der Sammler

 

Heute umfasst seine Sammelleidenschaft noch viel mehr. Pop-up Bücher aus aller Welt etwa, 800 Stück, Sticker Alben, rund 1000 Stück, tausende Überraschungseier Figuren und die berechtigte Frage, wie lebt ein leidenschaftlicher Sammler? „Ich lebe ganz normal, aber ich besitze ein großes Lager, in dem alles ordentlich in Kisten verstaut ist“, schmunzelt er. Einige der Kisten sind aktuell leer, denn 150 Duracell Hasen sitzen, stehen und liegen im Obergeschoß des GWL Bregenz für eine Osterausstellung. Die läuft bis 30. April zu den regulären GWL Öffnungszeiten und trägt den Titel „Der Wettlauf zwischen Hase und Igel“. Zusammen mit seinem Kärntner Freund Walter Buschta gab es tatsächlich einen Wettlauf. „Wir waren gemeinsam auf einem Flohmarkt und haben nichts gefunden, dann entschieden wir uns eine neue Sammlung zu beginnen und sagten, wenn wir drei Duracell Hasen und drei Meckie Igel finden, dann sammeln wir das eben“, erzählt der Lochauer lachend. Natürlich rannten die Sammler um die Wette und wurden fündig. In Folge startete ein Wettlauf zwischen Duracell Hase und Igel, der jetzt beinahe mit ebener Stückzahl für die Osterausstellung im GWL Obergeschoß ein Ende gefunden hat.

 

Erinnerung an Jugend

 

Mit Präzision erzählt der Sammler über die ältesten Stücke, den ersten, 28cm großen Meckie von Steiff und den Schlagzeuger Duracell Hasen, was die Frage aufwirft, wie der Lochauer organisiert ist. „Meine Organisation findet im Hirn statt, ich habe fast alle meine Stücke hier oben gespeichert“, sagt er und deutet auf seinen Kopf. Selten macht er Fehler und kauft Sticker oder Figuren doppelt. Er weiß was er hat. Gedächtnistraining und Erinnerung, denn Sammeln ist seine Erinnerung an die Jugend. Seine Frau teilt das ein bisschen mit ihm, sammelt bei den Pop Up Büchern mit und lässt ihm den Freiraum auch Zeit im Lager zu verbringen. Und Zeit für neue Projekte, etwa das Dänische Einkaufszentrum, das seine Ü Ei Figuren möchte und dafür einen eigenen LKW sendet, um diese abzuholen. Aber das liebt Prenner-Platzgummer, seine Objekte zu zeigen. In Ausstellungen lebt er auf und sagt: „Ich bin keiner der nur im Zimmer sitzt und sortiert, ich mag die Menschen.“

 

„Der Wettlauf zwischen Hase und Igel“ ist bis 30. April zu den regulären GWL Öffnungszeiten im Obergeschoß des GWL Einkaufszentrums in Bregenz zu sehen. Direkt neben Lumpis Spielzeugparadies. (Bericht: Daniela Lais)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Wettlauf zwischen Hase und Igel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen