AA

Wettersituation bleibt wechselhaft

Die Wettersituation bleibt bis kommenden Sonntag, den 28. August 2005 noch auf der wechselhaften Seite. Regenmengen wie die der letzten Tage sind jedoch keine mehr zu erwarten.

Der nächste Störungseinfluß mit Regenschauern durchquert Vorarlberg in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Die Niederschlagsmengen liegen innerhalb von 12 Stunden im Bereich von 5-10 Liter Regen/m² in den nördlichen und südlichen Landesteile (Silvretta). Die Niederschlagsmengen zwischen Säntis-Rätikon Richtung Großes Walsertal und weiter in die Arlbergregion liegen bei 10-15 Liter Regen/m².

Aufgrund der zu erwarteten Mengen dürften die Flüsse und Bäche kaum nennenswert ansteigen. Durch die aufgeweichten Böden und Hänge können lokal aber kleinere Muren abgehen. Ab Freitag Nachmittag beruhigt sich die Wetter und Regensituation. Es kommt nachfolgend zu Aufhellungen und auch zu etwas Sonnenschein.

Am Samstag und Sonntag wechselnde Bewölkungsverhältnisse. Inwieweit lokale Regenschauer am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag über den südlichen Landesteilen entstehen, kann aufgrund der kleinräumigen Luftmassenbewegungen noch nicht genau im detail ananlysiert werden.

Ab Montag, 29.08.05 gerät Vorarlberg und auch der gesamte Alpenraum unter Hochdruckeinfluß. Es wird spät sommerlich Warm, Trocken und Schön. Die Temperaturen erreichen Nachmittagswerte zwischen +25°C und +29°C.

Die nächsten, zunächst schwachen Störungseinflüsse, werden erst wieder am Samstag, 3.09.05 oder Sonntag 4.09.05 im Bereich einer Südwestwetterlage Vorarlberg allmählich beeinflußen.

Bichler’s Wetter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Wettersituation bleibt wechselhaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen