Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wetter spielt nicht mit

Wind und Wetter stellen die Organisatoren im Ski-Weltcup derzeit auf eine harte Probe. [9.2.2000]

Wind und Wetter stellen das Organisations-Komitee von St. Anton derzeit auf eine harte Probe. Nach dem Tauwetter mit Plusgraden und Dauer-Regen kam zwar in der Nacht auf Mitwoch die heißersehnte Abkühlung, aber damit auch Neuschnee und vor allem starker Wind, der im oberen Teil mit Böen bis zu 130 km/h über die Strecke blies. Doch OK-Chef Werner Margreiter ist trotzdem zuversichtlich, am Donnerstag ein Training durchführen zu können.

“Das wäre schon deswegen wünschenswert, weil der Wetterbericht für Freitag wieder schlechter ist”, sagt der Tiroler. Vor dem Training wartet allerdings viel Arbeit auf die Pistenkommandos, bereits in der Nacht auf Mittwoch war eine Hundertschaft im Einsatz.

Abfahrts-Training der Damen abgesagt

Das Mittwoch-Training für die Weltcup-Abfahrt der Damen in Santa Caterina ist auf Grund des zu starken Windes abgesagt worden. Damit werden die Damen mit nur einem einzigen Trainingslauf auf der italienischen Piste die Abfahrt am Donnerstag ab 10:30 Uhr in Angriff nehmen. ÖSV-Damenchef Karl Frehsner sieht in dieser Tatsache kein Problem: “Obwohl nur ein Trainingslauf unüblich ist, kann man den Mädchen so etwas schon zutrauen.”

Weltcup in St. Anton

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Wetter spielt nicht mit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.