Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Werde sicher bis zum Schluss alles geben"

Der Handball-Goalie Thomas Huemer vom Alpla HC Hard gibt sich im Kampf um EM-Startplatz nicht geschlagen.

In fast zwei Monaten, genau am 19. Jänner, findet in Linz das Eröffnungsspiel der Handball-EM 2010 statt. Thomas Huemer wollte in seiner Heimatstadt einen krönenden Abschluss seiner Karriere im rot-weiß-roten Nationalteam feiern. Doch im Moment scheint es, als ob Teamchef Dagur Sigurdsson ohne den Torhüter des Alpla HC Hard planen würde. Im Jänner absolvierte der 33-Jährige in Hard gegen Slowenien sein 121. und bislang letztes Länderspiel. Danach wurde der dienstälteste aktive ÖHB-Teamspieler weder bei den Vorbereitungsturnieren in März in Wien bzw. vor einem Monat in Linz berücksichtigt. “Ich habe mir lange Zeit darüber den Kopf zerbrochen, warum ich nicht mehr einberufen werde. Von offizieller Seite hat man mir nur mitgeteilt, dass noch nichts fixiert sei und jeder noch die Chance habe. Da ich zu keinem Turnier mehr eingeladen wurde, fehlt mir langsam aber der Glaube daran, doch noch für die Heim-EM nominiert zu werden”, erklärt Huemer. An den Leistungen kann es nicht liegen. Seit vielen Wochen präsentiert sich der Hard-Goalie sowohl in der Handball-Liga Austria als auch bei den Auftritten im Europacup im Trikot der “Roten Teufel“ in starker Form.

“Dateline” 15. Dezember

Beim Teamlehrgang Ende Monat in Wr. Neustadt will Huemer deshalb ein Gespräch mit dem Teamchef führen. Am 15. Dezember muss nämlich der vorläufige 28-Mann-Kader, der bei der EM auf 16 reduziert wird, gemeldet werden. “Ich werde einfach versuchen, mich mit Topleistungen im Verein weiter zu empfehlen.”

Kaderliste

Folgende 17 Spieler wurden für den Trainingslehrgang des ÖHB-Männerteams vom 29. November bis 1. Dezember in Wr. Neustadt einberufen: Tor: Thomas Huemer (Hard), Wolfgang Filzwieser (Krems); Feldspieler: Matthias Günther, Lucas Mayer, Fabian Posch, Roland Schlinger (alle Bregenz), Michael Jochum, Michael Knauth (beide Hard), Martin Abadir, Matthias Kienzer, Markus Kolar, Ibish Thaqi (alle Margareten), Klemens Kainmüller, Peter Mayr (beide Innsbruck), Tobias Schopf, Kristof Vizvary (beide Krems), Stefan Lehner (Linz) Folgende zwölf Legionäre fehlen beim Lehrgang Tor: Nikola Marinovic (Balingen), Thomas Bauer (Kroi­schenbroich); Feldspieler: Mare Hojc, Markus Wagesreiter (beide Balingen), Damir Djukic (Alcobendas), Patrick Fölser (Düsseldorf), Bernd Friede (Otmar St. Gallen), Viktor Szilagyi (Gummersbach), Robert Weber (Magdeburg), Konrad Wilczynski (Berlin), Richard Wöss (Essen), Vitas Ziura (Viborg)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • "Werde sicher bis zum Schluss alles geben"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen