"Wer ist denn schuld, dass wir im Lockdown sind?"

Gerald Loacker (NEOS) zu Gast bei "Vorarlberg LIVE".
Gerald Loacker (NEOS) zu Gast bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Neos-NR Loacker hat am Montag bei "Vorarlberg LIVE" an der Coronapolitik der Regierung kein gutes Haar gelassen.

Für Loacker steht im Gespräch mit VN-Chefredakteur und Moderator Gerold Riedmann bei "Vorarlberg LIVE" fest, wer die Schuld am vierten Lockdown in Österreich zur Gänze zu tragen hat: „Die verantwortlichen Landeshauptleute und die Mitglieder der Bundesregierung haben die Warnungen der Experten in den Wind geschlagen."

"Experten wurden ignoriert"

Aus Expertenkreisen habe er gehört, dass diese sehr wohl vor Entwicklungen warnen würden, die Regierungsmitglieder jedoch nicht auf ihre Ratschläge hören würden.

Loacker gegen Lockdown

"Wir brauchen jetzt Kontaktbeschränkungen, aber ein Lockdown über alle Bundesländer und Lebensbereiche hinweg trifft es nicht auf den Punkt", so Loacker. "Wenn schon 2G plus FFP2-Maske gilt, dann kann man sich im Handel nicht mehr anstecken. Den Handel in der Vorweihnachtszeit zu schließen, ist aktives Ruinieren der Wirtschaft und eine groß angelegte Staatskampagne für Amazon und Zalando."

Sind die Maßnahmen ein "Staatsversagen, Herr Loacker?

Welche Schritte sind jetzt nowendig?

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • "Wer ist denn schuld, dass wir im Lockdown sind?"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen