Wenn Speckli, Susi und Miss Piggi richtig aufdreh’n

Vollgas für die Rennschweine in Rankweil.
Vollgas für die Rennschweine in Rankweil. ©Emir T. Uysal
Beliebtes Schweinerennen am Mätzlershof ging in die vierte Runde.
4. Schweinerennen am Mätzlerhof (2019)

RANKWEIL Was für eine “Sauerei” am Mätzlers Hof: Hofherr Günter Mätzler lud zur vierten Auflage des dreitägigen Schweinerennens. „Wir bereiten uns das ganze Jahr auf dieses Event vor“, erklärte Tochter Corinna Mätzler. „Uns ist wichtig, die Landwirtschaft den Besuchern näherzubringen“, so Günther Mätzler, der Veranstalter. Auch die Schweinchen wurden für die Großveranstaltung vorbereitet. Beim vierte Schweinerennen nahmen 15 Säue teil. Davor wurde kräftig an der Kondition der Tiere gearbeitet. Doch nicht nur das: Damit die Rennschweine ihr Bestes geben, bekamen sie Spezialfutter. „Ihr Ansporn ist jedoch die Belohnung am Ende der Strecke“, fügte Corinna hinzu. „Die Schweinchen im vergangenen Jahr sind total auf Eistee abgefahren – heuer schmeckt ihnen Milch besonders gut.“

Oink, oink …

Moderiert wurde das Event von Heike Montiperle in ihrer Rolle als Tante Trudi. Abseits der Rennstrecke war drei Tage lang für Musik, Unterhaltung, kulinarische Schmankerln und Kinderprogramm gesorgt. Die letzten Wetteinsätze im Büro abgegeben, nahmen die zahlreichen Zuschauer schließlich um die 80-Meter-Rennstrecke Platz. Für „Susi“, „Specki“, „Schmatzi“, „Pfiffi“ und Co. war der große Moment gekommen. Nach dem spannenden und vor allem amüsanten Rennen wurde noch vom kühlenden Bauernhofeis gekostet. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Wenn Speckli, Susi und Miss Piggi richtig aufdreh’n
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen