AA

Wenn ein guter „Riebl“ Menschen zusammenschweißt …

Das FF-Team freute sich über den großen Andrang.
Das FF-Team freute sich über den großen Andrang. ©Emir T. Uysal
Großes Göfner Riebel-Vergnügen vergangenen Sonntag.
Riebl-Sonntag in Göfis (November 2019)

GÖFIS Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das dickgedruckte „FF“ auf dem T-Shirt des Pfarrteams steht für „Fest und Feiern“. Und so wurde vergangenen Sonntag zum gemütlich Festen und Feiern in den Carl-Lampert-Saal geladen. Riebel stand auf der Speisekarte. Offenbar eine Spezialität in Göfis. Denn über 20 Personen erklärten sich bereit, ihre eigene Spezialität zu offerieren. Klassisch wird in Vorarlberg dazu Apfelmus serviert. Auch das wurde aus Göfis angebauten Äpfel verarbeitet.

Rund 250 Gäste sind gekommen um bei der kulinarischen Reise dabei zu sein, darunter auch Bürgermeister Thomas Lampert mit Familie. Das FF-Team, bestehend aus Rainer Nägele, Markus Lobak, Andrea Lampert und Herlinde Gabriel, freuten sich über den großen Andrang. „Die freiwilligen Spenden kommen der Saal-Renovierung der Unterkirche zugute“, erklärt Gabriel. Als schönes Erinnerungsstück konnte eine handbemalte Göfner Riebeltasse erworben werden. ETU

 

Termine:

Zum Carl Lampert Gedenken findet ein Impulsvortrag „Im Netz von Wahrheit und Lüge“ am 11. November, 19.30 Uhr, im Carl-Lampert-Saal statt. Todestag des seligen Carl Lampert, 13. November, 19 Uhr, Gedenkgottestdienst mit Bischof Benno Elbs und am Freitag, 15. November, 19.30 Uhr, findet eine exklusive Kinofilm-Präsentation „Hoffnungsvolle Finsternis“ statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Wenn ein guter „Riebl“ Menschen zusammenschweißt …
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen