AA

Wenn der Schanigarten ins Dorf kommt

Wandernder Schanigarten
Wandernder Schanigarten ©Christof Egle
Begegnungen bei Sang und Klang
Wandernder Schanigarten

Klaus. Die Initiative Kultur Frei Raum hat es sich zum Ziel gemacht Begegnungen für alle Menschen an zentralen Orten von Gemeinden rund um Weiler zu ermöglichen. Unter dem Begriff Schpring Festival fanden seit Mai zahlreiche Veranstaltungen in Weiler, Röthis, Fraxern oder Klaus statt. Immer mit dem Hintergrund Räume für alle Menschen zu schaffen ohne kommerziellen Hintergrund. Als Zielgruppe gelten besonders neu Zugezogene, die sich nicht gleich einem Verein anschließen, aber dennoch an der dörflichen Gemeinschaft teilnehmen wollen. So auch der wandernde Schanigarten, der nach Stationen in Weiler und Röthis in Klaus beim Pavillon Halt machte.

Unter dem Motto „Sang und Klang“ genossen die Besucher gemeinsam die Herbstsonne und ließen sich von den beiden Musikern Stefan und Alex inspirieren. Zu hören gab es dezente Hintergrundmusik unter dem Motto Herbst von Stefan und feinste Klänge von Alex auf seiner selbstgebauten Gitarre.

Danach folgte erst eine Stärkung bei einer gemeinsamen Jause, Kaffee und Kuchen und in Folge wurden gemeinsam Volkslieder aus Österreich gesungen. Selbstgemachte Liederhefte dienten als Textvorlage. Organisatorin Gerda Stemmer betreute die anwesenden Besucher gemeinsam mit ihrem Team.

Mit dem letzten Stopp des Schanigartens geht das Programm des Schpring Festivals für dieses Jahr zu Ende. Nach einer gemeinsamen Reflexion des Programms ist für 2018 aber bereits die nächste Ausgabe geplant. CEG

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klaus
  • Wenn der Schanigarten ins Dorf kommt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen