Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wenn der Kinderwagen zur Hitze-Falle wird

Kinderwagen mit einem Tuch abdecken ist alles andere als sicher
Kinderwagen mit einem Tuch abdecken ist alles andere als sicher ©Glomex/SAT.1
Viele besorgte Eltern wollen derzeit ihre Babys vor Hitze und Sonne mit Tüchern vor den Kinderwägen schützen. Was sie nicht ahnen: Hier entwickeln sich Temperaturen wie in einer Sauna. Das kann zur tödlichen Falle für die Kleinen werden.

Ein Tuch vor dem Kinderwagen – ist das sinnvoll?

Im Video wird ein Test durchgeführt, der zeigt, dass die Temperatur gefährlich schnell steigt wenn man den Kinderwagen mit einem Tuch abdeckt. Sowohl im Schatten als auch in der prallen Sonne.

Dr. Martin Karsten erklärt…

…warum die Hitze für Kleinkinder so gefährlich ist: “Säuglinge können nicht am ganzen Körper schwitzen. Nur am Kopf, sonst haben sie noch keine Schweißdrüsen und darum wird eben schnell die Körperkerntemperatur, gerade im ersten Lebensjahr, erhöht. Kinder können also ganz schnell Fieber bekommen wenn sie jetzt zu sehr an der Sonne sind.”

Sonnenschirm anstatt Tuch

Anstatt des Tuches werden Sonnensegel oder Sonnenschirme empfohlen. Dazu ein Test – das Resultat: Nach nur 10 Minuten ist beim Kinderwagen mit einem Tuch die Temperatur um 8°C höher als beim Kinderwagen mit einem Sonnenschirm.

Andere Gefahren

Es gibt da noch eine zweite Gefahr: Ein Tuch vor dem Kinderwage lässt das vom Säugling ausgestossene CO² nicht entweichen, somit sammelt es sich und das kann bei Kleinkindern zum Koma führen.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Wenn der Kinderwagen zur Hitze-Falle wird
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen