Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltrekord bei Stabhochsprung

Jelena Isinbajewa ist beim Super-Grand-Prix-Meeting in London in eine neue Sphäre des Frauen-Stabhochsprungs vorgedrungen. Günther Weidlinger verbesserte ÖLV-Rekord über 5.000 m.

Die 23-jährige Russin übersprang als erste Athletin die Fünf-Meter-Schallmauer, erzielte mit 5,00 ihren insgesamt zehnten Weltrekord in der noch jungen Leichtathletik-Disziplin.

Bereits zuvor im Wettbewerb hatte die Olympiasiegerin aus Wolgograd mit 4,96 Metern eine neue Bestmarke erzielt. Vorigen Samstag hatte Isinbajewa in Madrid noch mit 4,95 Metern Weltrekord markiert.

Günther Weidlinger hat am Freitag beim Leichtathletik-Meeting in London einen Uralt-Rekord des ÖLV ausgelöscht. Der Oberösterreicher verbesserte die Bestmarke im 5.000- m-Lauf von Dietmar Millonig aus dem Jahr 1982 um 1,87 Sekunden auf 13:13,44 Minuten. Damit belegte Weidlinger in dem Weltklassefeld des Super-Grand-Prix-Meetings bei seiner WM-Generalprobe Rang fünf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Weltrekord bei Stabhochsprung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen