AA

"Weltexklusiv": Snowden-Interview nur in Deutschland abrufbar

Ein Interview geht um die Welt - oder doch nicht?
Ein Interview geht um die Welt - oder doch nicht? ©EPA
Am Sonntag sorgte die ARD für weltweites Aufsehen: Ein weltexklusives Interview mit Edward Snowden. Aber schon einen Tag später hagelt es Kritik für den Sender wegen seines Umgangs mit dem Material. Außerhalb Deutschlands lässt sich das Video nämlich nicht abrufen.

Auf einen von zwei Kritikpunkten hat der Sender inzwischen reagiert: Da NDR-Journalist das Interview mit Snowden auf Englisch geführt hatte, wurde nach der synchronisierten am Montagnachmittag auch die englische Originalfassung in die ARD-Mediathek sowie auch Youtube hochgeladen.

Mangelnde Rechte

Das Hauptproblem bleibt aber bestehen: Von Rechnern außerhalb Deutschlands kann das Interview weder in der ARD-Mediathek noch auf YouTube abgespielt werden. Erscheint am Desktop nach einiger Zeit die lapidare Erklärung, es sei ein Fehler aufgetreten und man solle es später nochmals versuchen.

snowden_youtube
snowden_youtube

Auf seinem Twitter-Account erklärte der NDR, keine Auslandsrechte für das Interview zu besitzen, weswegen man das Video nur für deutsche Nutzer anbieten könne. Hieß es zunächst, auch die Version im englischen O-Ton könne nicht veröffentlich werden, da die Rechte bei der Produktionsfirma liegen, wurde auch diese Fassung im Laufe des Nachmittags veröffentlicht. Allerdings mit den gleichen geografischen Einschränkungen. Warum das Umdenken? Meedia.de hatte nachrecherchiert und herausgefunden, dass die entsprechende Produktionsfirma über mehrere Stationen zu hundert Prozent dem NDR gehört. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • "Weltexklusiv": Snowden-Interview nur in Deutschland abrufbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen