AA

welt weit weg

Jugendliche, die den Schritt ins Ausland bereits gewagt haben, erzählen am 22. März im aha Dornbirn von ihren Erfahrungen.
Jugendliche, die den Schritt ins Ausland bereits gewagt haben, erzählen am 22. März im aha Dornbirn von ihren Erfahrungen. ©aha_ Karola Winsauer_Lisa Fink_Georg Weber
Am 22. März 2013 ist das aha Dornbirn Treffpunkt für junge WeltenbummlerInnen. Beim Info-Markt „welt weit weg“ berichten Jugendliche aus Vorarlberg von ihren Auslandserfahrungen.

„Die Erfahrungen, die man im Ausland macht sind unbezahlbar. Ich wurde eindeutig offener und selbstsicherer − auch in Bezug auf Fremdsprachen“, berichtet Lisa Peter die gerade von ihrem einjährigen Einsatz in Schweden zurückgekommen ist. Die 21-jährige Schwarzenbergerin arbeitete dort im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes (EFD) in einem EU-Informationsbüro mit.

 

 

Von Au-pair bis Couchsurfing

Möglichkeiten, wie Lisa eine Zeit im Ausland zu verbringen, gibt es viele: Au-pair, Freiwilligeneinsätze, Workcamps, Sprachreisen, Auslandssemester, Praktika im Ausland u.v.m. Auch mit Wwoofen und Couchsurfing lässt sich kostengünstig die Welt erobern. Beim Info-Markt „welt weit weg“ erhalten reiselustige Jugendliche Insidertipps aus erster Hand.

 

Auskunft geben junge Menschen, die bereits Auslandserfahrungen gesammelt haben. „Auslandsaufenthalte sind ansteckend, das merkt man erst, wenn man infiziert ist“, so einer der jungen Weltenbummler. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.aha.or.at/wwweg.

 


„welt weit weg“

Was: Erfahrungsberichte über Freiwilligeneinsätze, Au-pair, Workcamps, Couchsurfen, Praktika im Ausland u.v.m.

Wann: Freitag, 22. März 2013, 17 bis 19 Uhr

Wo: aha Dornbirn, Poststraße 1

Eintritt frei

www.aha.or.at/wwweg

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • welt weit weg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen