AA

Wellpappehersteller Rondo Ganahl auf Wachstumskurs

Rondo Ganahl setzt mit Übernahme eines türkischen Wellpappe-Produzenten auf dynamischen Markt.
Rondo Ganahl setzt mit Übernahme eines türkischen Wellpappe-Produzenten auf dynamischen Markt. ©Stiplovsek
Frastanz - Der Vorarlberger Wellpappehersteller Rondo Ganahl AG mit Sitz in Frastanz ist nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr weiter auf Wachstumskurs. Durch die mit Februar 2013 erfolgte Übernahme des in Tuzla/ Istanbul ansässigen türkischen Wellpappeproduzenten "MKB Oluklu Mukavva Kutu ve Ambalaj" könne man "ein nicht unbeträchtliches Wachstum realisieren", so Vorstandsvorsitzender Dieter Gruber.

In den CEE-Ländern – Rondo Ganahl ist bisher in Ungarn und Rumänien vertreten – sei vorläufig keine weitere Expansion geplant, hier wolle man zunächst die bestehenden Standorte weiterentwickeln.

Hoffnungsmarkt Türkei

Mit dem Einstieg in der Türkei, für die ein jährliches Wirtschaftswachstum von vier bis fünf Prozent prognostiziert werde, wolle man Anteil an einem sehr dynamischen Markt nehmen. Man erwarte einen merklichen Anstieg des Bedarfs an Wellpappeverpackungen. Derzeit würden in der Türkei pro Kopf 21 Kilogramm Wellpappe produziert, in Österreich seien es 54 Kilogramm. Das zu 100 Prozent übernommene türkische Unternehmen habe 2012 rund 12.000 Tonnen Wellpappe hergestellt. Die Werke von Rondo Ganahl produzieren im Vergleich dazu zwischen 30.000 und 80.000 Tonnen Wellpappe jährlich. Durch die Einführung eines Zweischichtbetriebs an dem neuen türkischen Standort werde die Produktion dort ohne große Investitionen um rund 60 Prozent erhöht, so Gruber.

550 Mitarbeiter in Österreich

Die Rondo Ganahl AG hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2012 den konsolidierten Gruppenumsatz um 2,6 Prozent auf 290,4 Mio. Euro (2011: 283,2 Mio.) gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) liege leicht über jenem des Vorjahres, damit sei die Ertragslage zufriedenstellend, so Gruber, ohne Detailangaben zu machen. Die Rondo Ganahl AG beschäftigte zu Ende Dezember 2012 rund 990 Mitarbeiter, 550 davon sind in Österreich tätig. Die Exportquote liegt bei rund 60 Prozent.

Der Grundstein für das Vorarlberger Traditionsunternehmen wurde 1911 mit der Gründung der Vorarlberger Papierfabrik gelegt. 1954 begann man mit der Wellpappeproduktion in Frastanz. Die Internationalisierung von Rondo Ganahl startete 1995 mit der Inbetriebnahme eines neuen Wellpappewerks in Budapest. 1999 wurde das Werk im rumänischen Apahida/Cluj eröffnet, dem folgte ein weiteres 2008 in Targoviste.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Frastanz
  • Wellpappehersteller Rondo Ganahl auf Wachstumskurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen