Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wellensittiche ausgesetzt: Wiener Tierschutzverein kümmert sich um Zugvögel

Der Wiener Tierschutzverein kümmert sich nun um die ausgesetzten Sittiche.
Der Wiener Tierschutzverein kümmert sich nun um die ausgesetzten Sittiche. ©pixabay.com (Themenbild)
Am Dienstagnachmittag entdeckte eine Passantin im 21. Wiener Gemeindebezirk drei Wellensittiche. Diese wurden in einem Käfig ausgesetzt. Nun kümmert sich der Wiener Tierschutzverein um die drei Zugvögel.

Eine Passantin machte am Dienstagnachmittag eine Entdeckung der anderen Art. Drei Wellensittiche wurden von unbekannten in einem Käfig im 21. Wiener Gemeindebezirk ausgesetzt. Diese Art von Zugvögel sind alelrdings sehr empfindlich bei starken Wind und kühleren Temperaturen.

Wellensittiche können Verletzungen durch das Wetter davontragen

“Leider muss man dies immer wiederholen. Ein Lebewesen einfach so seinem Schicksal zu überlassen, darf niemals die letzte Konsequenz sein. Überdies ist das Aussetzen eine strafbare Handlung” sagt Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins (WTV). Die Frau alarmierte umgehend die Tierrettung. Die drei Sittiche wurde in den Wiener Tierschutzverein nach Vösendorf gebracht. Die zwei Männchen und das eine Weibchen, haben zum Glück keine Verletzungen davon getragen.

Robin, John und Marian wurden im Kleintierhaus des WTV untergebracht und können sich dort vorerst einmal erholen. Nach Ablauf der gesetzlichen Fristen freut sich das Trio auf neue liebevolle BesitzerInnen, die ihnen ein sorgenfreies Leben ermöglichen.

(Red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Wellensittiche ausgesetzt: Wiener Tierschutzverein kümmert sich um Zugvögel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen