AA

Weiteres Hochwasseropfer entdeckt

Ein deutscher Urlauber aus Saalbach wurde in Aschach an der Donau aufgefunden. Der Mann muss in die Saalach gestürzt sein. Seine Leiche konnte am Freitag identifiziert werden.

Das Hochwasser hat ein weiteres Opfer gefordert, das steht jetzt fest: In der Nacht zum 7. August muss ein deutscher Urlauber in Saalbach-Hinterglemm im Land Salzburg in die hochwasserführende Saalach gestürzt sein. Die Leiche wurde Mittwoch dieser Woche beim Donaukraftwerk Aschach in Oberösterreich aufgefunden und am Freitag identifiziert.

Der 36-jährige deutsche Urlauber aus Steinfurt war nach einem Gasthausbesuch auf dem Heimweg, er kam aber nie in seiner Unterkunft an. Auch eine Suchtaktion blieb erfolglos. Am Mittwoch dieser Woche entdeckt nun ein Kraftwerksbediensteter in Aschach eine vorerst unbekannte männliche Leiche. Wie sich am Freitag herausstellte, handelte es sich um den vermissten deutschen Urlauber. Die Obduktion ergab eindeutig Tod durch Ertrinken. Infolge des Hochwassers wurde die Leiche bis Aschach an der Donau abgetrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Weiteres Hochwasseropfer entdeckt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.