AA

Weitere Akzente in der Gesundheitsförderung

©VLK/G. Wirth
Bregenz - Das Land Vorarlberg will weitere Akzente in der Gesundheitsförderung setzen, sagten Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner und Sport- und Schullandesrat Siegi Stemer am Dienstag im Pressefoyer.
Alle Unterlagen zum Pressefoyer
Vertragsloser Zustand: Vorarlberg als Modellregion?
LSth. Markus Wallner im Wortlaut
LR Siegi Stemer im Wortlaut

Die ersten zwölf Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges “Kommunales Gesundheitsmanagement” erhalten demnächst ihre Zertifikate, ein weiterer Durchgang des Kurses ist für kommendes Jahr geplant. Künftig sollen die vielen regionalen und kommunalen Angebote enger miteinander vernetzt werden.

Für LSth. Wallner ist die Etablierung von Fachwissen vor Ort der Schlüssel zur erfolgreichen Gesundheitsförderung. Gut ausgebildete, kompetente Fachleute in den Gemeinden sollen die Initiierung und Koordination von Gesundheitsförderungsprojekten und Programmen auf regionaler Ebene übernehmen. “Mit einer eigenen Gesundheitsmanagerin bzw. einem Gesundheitsmanager ist eine Gemeinde der Zeit einen Schritt voraus”, so Wallner.

Landesrat Stemer hob hervor, dass es gelungen ist, die Initiative “Vorarlberg bewegt” mit ihren Schwerpunkten Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung mittlerweile fest im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Er verwies auch auf die Zusatzausbildung Bewegungskindergarten, die vergangenes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Sportservice Vorarlberg und dem Kindergarteninspektorat ins Leben gerufen wurde. “Das Gesundheits- und Bewegungsverhalten wird bereits in jungen Jahren geprägt, deshalb kann nicht früh genug damit begonnen werden, hier anzusetzen”, erklärte Stemer. Ziel sei es daher, über diese Schiene ein Qualitätssiegel “Vorarlberger Bewegungskindergarten” zu etablieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Weitere Akzente in der Gesundheitsförderung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen