Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weißer Rauch in Bregenz - Stadtrat vor Beschluss

Die designierte Bregenzer Stadtregierung.
Die designierte Bregenzer Stadtregierung. ©SPÖ,, ÖVP,VOL.AT
Der designierte Bürgermeister Michael Ritsch hat am Dienstag das Team präsentiert, das am 19. Oktober das Ruder in der Landeshauptstadt übernehmen soll.
Die Bregenzer Stadträte der ÖVP
Die Bregenzer Stadträte der SPÖ

Nach der Bürgermeisterstichwahl in Bregenz hat der neu gewählte Bürgermeister Michael Ritsch vergangene und diese Woche die VertreterInnen aller Fraktionen der Stadtvertretung zu Arbeitsgesprächen ins Rathaus eingeladen. „Als Bürgermeister für alle werde ich Versprochenes umzusetzen und mit allen Parteien auf Augenhöhe zusammenarbeiten“, so Bürgermeister Michael Ritsch. Scheinbar mit Erfolg: Etwas mehr als eine Woche nach der Wahl kann Ritsch eine offene Stadtregierung der Öffentlichkeit vorstellen.

Frage nach Vizebürgermeisterin

Eines scheint fix: Bregenz wird eine Vizebürgermeisterin bekommen. Zur Wahl stellen sich Veronika Marte von der ÖVP und die bisherige Vizebürgermeisterin Sandra Schoch von den Grünen. Der designierte Bügermeister Michael Ritsch wollte auf VOL.AT-Anfrage keine Präferenz abgeben: "Die Wahl des Vizebürgermeisters ist eine geheime Wahl. Der Kandidat mit den meisten Stimmen wird das Rennen machen." Wahlempfehlung gibt es von Seiten der SPÖ keine: "Auch hier gilt das Spiel der freien Kräfte." Die konstituierende Sitzung, bei der sowohl die Wahl der Stadträte, des Vizebürgermeisters als auch die Angelobung des neuen Bürgermeisters stattfinden werden, findet am 19. Oktober statt.

Stadträte der SPÖ

Während Bürgermeister Michael Ritsch sich voll und ganz auf die Personal- und Finanzangelegenheiten der Stadt, die Bregenzer Vereine und das Ehrenamt konzentrieren wird, werden Dr. Annette Fritsch (für Soziales, Gesundheit, Senioren und Heime, sowie Wohnungsangelegenheiten), Robert Pockenauer (für Stadtentwicklung und Mobilität, Bau, sowie Hafenangelegenheiten) und Mag. Eveline Miessgang (für Familie, Kinder, Schule und Bildung) als neue StadträtInnen nominiert.

Stadträte der ÖVP

Die Fraktion der Bregenzer Volkspartei entsendet Mag. Michael Rauth (für Kultur, Musikschule, Stadtbücherei, Denkmalpflege und Stadtarchiv), Veronika Marte, BEd (für Jugend, Internationale Angelegenheiten und Städtepartnerschaft), Florian Rainer (für Wirtschaft, Tourismus, Digitalisierung, Regionale Angelegenheiten, Liegenschaften und Friedhöfe), sowie Michael Felder für (Sport, Sportplätze und Stadion).

Kandidaten der Grünen

Die Grünen Bregenz nominieren Sandra Schoch, MA (für Integration, Frauen, Gleichbehandlung und LGBTIQ) und Heribert Hehle (für Umwelt, Klimaschutz und Energie, Land- und Forstwirtschaft).

Gleichzeitig gibt es zum ersten Mal auch für die neuen StadträtInnen die Möglichkeit, in Personalangelegenheiten in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen Vorschläge zu unterbreiten.

NEOS und FPÖ auch beteiligt

Zusätzlich überlässt Bürgermeister Michael Ritsch Philipp Kuner und den Freiheitlichen Bregenz den Vorsitz über den Ausschuss für Hafenangelegenheiten und Alexander Moosbrugger von der Fraktion „neos plus“ den Vorsitz über den Prüfungsausschuss.

Ritsch erfreut über neuen Weg

„Ich freue mich enorm, dass unser neu eingeschlagener politische Stil erste Früchte trägt und wir mit der konstituierenden Stadtvertretungssitzung am Montag, den 19. Oktober unsere Arbeit für Bregenz aufnehmen können“, zeigt sich Michael Ritsch entschlossen. „Ich bedanke mich bei den Vertreterinnen und Vertretern aller Fraktionen für die ausgesprochen konstruktive Gesprächsbasis und hoffe, dass wir in den kommenden Jahren genauso gut für unsere Heimatstadt weiterarbeiten werden.“

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Weißer Rauch in Bregenz - Stadtrat vor Beschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen