AA

Weiss gewinnt Slalom in Chamonix

Der Italiener Angelo Weiss gewann den Slalom in Chamonix, der Norweger Kjetil-Andre Aamodt vor Hermann Maier die Kombination. [9.1.2000]

Angelo Weiss heißt der Überraschungssieger des Weltcup-Slaloms in Chamonix. Der 30-jährige Italiener gewann mit Laufbestzeit im zweiten Lauf vom siebenten Platz aus das Rennen und verwies den Norweger Kjetil-Andre Aamodt um 44 Hundertselsekunden auf Platz zwei.

Der Norweger verpasste es damit nur knapp, als erst vierter Läufer in allen vier Disziplinen zu gewinnen. Dafür durfte sich Aamodt mit dem Sieg in der Kombination trösten, die er vor Hermann Maier gewann.

Im Slalom blieben die ÖSV-Läufer diesmal ohne Stockerlplatz, ein Novum in der Saison 1999/2000. Bester Österreicher war Thomas Stangassinger als Siebenter, Benjamin Raich belegte Platz acht.

Stangassinger verteidigte damit aber die Führung im Spezial-Weltcup. Im Gesamt-Weltcup schob sich Aamodt auf den zweiten Platz nach vor, Hermann Maier weist aber trotzdem weiterhin 396 Punkte Vorsprung auf. Der Salzburger hat mit 1.020 Punkten bereits nach 16 Bewerben die 1.000er-Marke überschritten.

SLALOM – Endstand:

1. Angelo Weiss ITA 2:01,27

2. Kjetil-Andre Aamodt NOR 2:01,71 +0,44
3. Matjaz Vrhovnik SLO 2:01,75 +0,48
4. Ole-Christian Furuseth NOR 2:01,93 +0,66
5. Mitja Kunc SLO 2:02,13 +0,86
6. Harald Strand-Nilsen NOR 2:02,78 +1,51
7. Thomas Stangassinger AUT 2:02,80 +1,53
8. Benjamin Raich AUT 2:02,94 +1,67
10. Fabrizio Tescari ITA 2:03,17 +1,90
11. Kristinn Björnsson ISL 2:03,19 +1,92
12. Joel Chenal FRA 2:03,36 +2,09
13. Marco Casanova SUI 2:03,43 +2,16
14. Martin Hansson SWE 2:03,57 +2,30
15. Michael Walchhofer AUT 2:03,79 +2,52

Weitere Österreicher:

16. Rainer Schönfelder AUT 2:04,04 +2,77
21. Mario Reiter AUT 2:04,56 +3,29
22. Kilian Albrecht AUT 2:04,62 +3,35
25. Christian Mayer AUT 2:04,86 +3,59
27. Heinz Schilchegger AUT 2:05,34 +4,07

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Weiss gewinnt Slalom in Chamonix
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.