AA

Weiler setzt Zeichen der Solidarität

Gemeinsam wurden am vergangenen Samstag zahlreiche Dorfbänkle in den Regenbogenfarben bemalt
Gemeinsam wurden am vergangenen Samstag zahlreiche Dorfbänkle in den Regenbogenfarben bemalt ©MIMA
Die Gemeinde und Pfarre Weiler setzen mit Kindern und Jugendlichen der Offenen Jugendarbeit ein Zeichen der Solidarität für den Pride-Monat Juni.

Weiler. Am vergangenen Samstag trafen sich dazu zahlreiche Jugendliche beim Gemeindeamt und bemalten Dorfbänkle in den Regenbogenfarben. Diese werden nun in den kommenden Wochen im Dorfkern von Weiler aufgestellt und sollen darauf hinweisen, dass auch Weiler für eine bunte, vielfältige und offene Gesellschaft steht.

Ein Zeichen für die LGBTQ-Bewegung

 „Es geht hier um die Achtung der Menschenwürde und Menschenrechte. In Österreich scheint es selbstverständlich, aber es gibt weltweit noch viele Staaten, in denen homosexuelle Menschen ausgegrenzt, verfolgt oder sogar ermordet werden. Gerade für die jungen Menschen ist es wichtig, einer vielfältigen Gesellschaft Toleranz und Achtung entgegenzubringen“, erklärt dazu Gemeinderätin Mechtild Bawart, Obfrau Ausschuss für Soziales, Familien und Bildung. In weiterer Folge wird in den kommenden Wochen am Fahnenmast neben der Gemeinde auch die Regenbogenfahne als Zeichen für die LGBTQ-Bewegung (englische Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer) wehen. Der Monat Juni gilt dabei als Pride-Monat und vielerorts finden dazu Demonstrationen und Veranstaltungen statt, die sich für die Rechte Homo-, Bi- & Transsexueller* stark machen. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Weiler setzt Zeichen der Solidarität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen