AA

Weil geteilte Freude doppelt wirkt

Spenden statt Schenken
Spenden statt Schenken ©Shutterstock
Geburtstag? Hochzeitsjubiläum? Die meisten Menschen legen Wert darauf, dass sie besondere Ehrentage mit Familie und Freunden feiern können und hoffen, dass dies nach Corona auch wieder möglich ist.

Geschenke sind dabei zweitrangig. Vielleicht ist ein Ehrentag aber auch ein willkommener Anlass, um Menschen in Not etwas Gutes zu tun: Die Aktion „Spenden statt schenken“ der Caritas ist hier eine praktische Hilfe.

Das Leben hält viele bewegende Momente für uns bereit. Wie schön ist es, wenn man dankbar auf das eigene Glück zurückblicken kann und vielleicht dieses Glück mit Menschen teilt, die Hilfe dringend benötigen. Die Caritas Vorarlberg hat dafür genau das richtige: eine ganz persönliche Spendenaktion. Damit kann nicht nur dem Beschenkten eine Freude gemacht, sondern es können auch nachhaltige Projekte im In- und Ausland unterstützt werden - beispielsweise die Hilfe für Kinder in Äthiopien aber auch hier in Vorarlberg beispielsweise die Lerncafés. Ein anderes Beispiel: Wenn junge Mütter oder schwangere Frauen nicht mehr weiterwissen, dann bietet das Haus Mutter & Kind ein Zuhause auf Zeit. Die Möglichkeiten, zu helfen, sind also sehr vielseitig.

So funktioniert´s

Auf www.caritas-vorarlberg.at/spenden-helfen in wenigen Schritten eine persönliche Spendenaktion anlegen, nach Freischaltung der Spendenaktion erhalten Teilnehmer*innen per Mail einen Link. Diesen können sie an Freunde, Familie, Bekannte senden oder auf Social Media teilen, um auf so auf ihre Spendenaktion aufmerksam zu machen. Übrigens: Egal ob Firmrunden, private Gruppen oder auch Einzelpersonen, ob Lauf-Challenge, eine geschaffte Prüfung oder durch das Backen von Keksen – den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Sehr gerne steht bei Fragen Caritas-Mitarbeiterin Margaritha Matt, T: 05522/200-1088, E: margaritha.matt @caritas.at bereit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Weil geteilte Freude doppelt wirkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen