AA

Weihnachtsklänge aus der Höhe

Der Rundklang der Harmoniemusik Bürs fand das erste Mal statt.
Der Rundklang der Harmoniemusik Bürs fand das erste Mal statt. ©Gerhard Scopoli
Bürs. (sco) Harmoniemusik Bürs begeisterte beim Cäciliakonzert in der Friedenskirche und beim Rundklang an verschiedenen Plätzen im Ort.
Rundklang Harmoniemusik Buers

Mit einer Käsknöpflepartie im Gasthaus “Traube” bei Jana und David Kegele ist für die Harmoniemusik Bürs ihre “Rundklang”-Premiere unlängst zu Ende gegangen. “Alle Jahre wieder”, “Ihr Kinderlein kommet”, “O Tannenbaum”, “Es ist ein Ros entsprungen” und “Tochter Zion” tönte es drei Stunden davor an verschiedenen Plätzen der Gemeinde.

Den Auftakt machte der Verein unter der musikalischen Leitung von Johannes Stross um 17 Uhr am Schesa-Spielplatz. Viele Blasmusikfreunde konnten es kaum erwarten, die besinnlichen Advent- und Weihnachtslieder ihres Musikvereines zu hören und Freunden aus dem Heimatdorf zu begegnen. Eigens für den Rundklang hatte sich die Harmoniemusik den Mostwagen von der Bürser Ortsfeuerwehr, die die “Musig” immer hilfreich unterstützt, ausgeliehen.

So konnten sich die Anwesenden mit einer heißen Tasse Punsch oder Glühmost aufwärmen. “Was will man mehr?”, dachte sich so mancher auch bei den zwei anderen Stationen an der Kreuzung Flurweg/Unterrainweg sowie am Dorfplatz, wo im weiteren Verlauf des frühen Abends trotz tiefer Temperaturen voller Freude aufgespielt wurde. “Ich glaube, jetzt ist niemandem mehr zu warm”, scherzte ein Musikant nach 19.30 Uhr, bevor die letzten beiden Musikstücke zum besten gegeben wurden.

Die Landtagsabgeordnete Elke Zimmermann und Bürgermeister Georg Bucher dankten dem Klangkörper in den sozialen Medien für die schöne Musik und die besinnlichen Momente.

Glockenklang und Blasmusik

Am Heiligen Abend fand sich ein Ensemble der Harmoniemusik Bürs aus Anlass des Kinder- und Familiengottesdienstes, der um 16.30 Uhr in der Friedenskirche begann, am Stelleschrofen ein und verbreitete direkt im Anschluss an das sechsstimmige Glockenläuten musikalisch fröhliche Stimmung. Je nach Windstärke sind die Klänge vom Stellschrofen mitunter bis ins Städtle zu hören.

Von dort, aber auch aus vielen anderen Gemeinden kamen an einem Adventabend hunderte Musikfans zum Cäciliakonzert der Harmoniemusik in der Friedenskirche, wo ein fantastisches Programm aus zahlreichen Filmmusikklassikern geboten wurde. “Wir waren überwältigt, dass so viele Leute gekommen waren und mussten sogar Stühle holen gehen. Im Programm hatten wir motivierende Stücke, die man kennt und die man spielen will”, erzählte Obmann Andreas Grabner, seit 25 Jahren Vereinsmitglied der Harmoniemusik, im Gespräch.

Langjährige Vereinsmitglieder

Gemeinsam mit ihm wurden an dem Konzertabend drei weitere langjährige Mitglieder der Musikkapelle lobend erwähnt: Dietmar Larcher (ebenfalls 25 Jahre) sowie Markus Schallert und Lukas Salomon (beide jeweils 40 Jahre). Eröffnet wurde das Cäciliakonzert von der Musikfabrik Bludenz-Bürs unter der Leitung von Bernhard Matt.

Beide Klangkörper ernteten für ihre Darbietungen kräftigen Applaus. Seinen geselligen Abschluss fand das Kulturereignis bei Speis und Trank in der Aula der Mittelschule Bürs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürs
  • Weihnachtsklänge aus der Höhe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen