Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weihnachten naht mit Riesenschritten

In Bregenz steht der Weihnachtszauber vor der Tür.
In Bregenz steht der Weihnachtszauber vor der Tür. ©U. Mittelberger /H. Pfarrmaier/C. Huber
Bregenz. (hapf) Den Christbaum für Bregenz stiftet heuer die Gemeinde Schoppernau. Die 10 Meter hohe Tanne wird in der Bahnhofstraße vor der Seegalerie aufgestellt und mit 20.000 LED-Lichtern dekoriert. Am Freitag, 23. November, wird um 17.

00 Uhr  der Baum erstrahlen und offiziell der Bregenzer Weihnachtszauber eröffnet.

Jährlich stiftet eine andere Vorarlberger Gemeinde aus ihrem Forst der Landeshauptstadt einen Weihnachtsbaum. Dies ist jedoch keine milde Gabe wegen der arg ramponierten Stadtkassa, vielmehr liebenswerte Tradition, die auch die Verbundenheit der Gemeinden mit der „ersten Stadt im Land“ dokumentieren soll. Heuer kommt der Baum aus Schoppernau, der 934 Einwohner zählenden und 47,6 km² großen Gemeinde aus dem hinteren Bregenzerwald. Bekannt auch als Geburts- und Heimatort von Franz Michael Felder (1839-1869), Schriftsteller, Bauer und Sozialreformer. Der Tradition entsprechend ist der Bürgermeister der Weihnachtsbaum-Gemeinde, in diesem Fall Walter Beer, bei der Illuminierung mit dabei. Er wird vom Musikverein Cäcilia Schoppernau mit Obmann Gerhard Fetz und Kapellmeister Bertram Moosmann an der Spitze begleitet.

Mit der Illuminierung des Weihnachtsbaumes wird Bürgermeister Markus Linhart gleichzeitig den Bregenzer Weihnachtszauber eröffnen. Dieser bietet 60 Marktstände mit Genuss- und Kunstvollem aus den Bereichen Handel, Handwerk und Gastronomie. Zudem erwartet die Besucher des Bregenzer Weihnachtszaubers stimmungsvolle Musik von Chören, Soul- und Gospelensembles und Theater-Aufführungen. Der Eislaufplatz und das kleine Weihnachtsdorf am Sparkassenplatz, Ponyreiten und eine „lebende Krippe“ runden das Angebot ab. „Wir haben für den heurigen Weihnachtszauber die Anregungen und Ideen der Besucher vom Vorjahr weitgehend umgesetzt“, informiert Projektleiterin Jeannine Willam vom Bregenzer Stadtmarketing, das gemeinsam mit Veranstalter Creativ Management für den Weihnachtszauber verantwortlich zeichnet. Zu Eröffnung am Freitag, 23. November, erwartet die großen und kleinen Gäste ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Weihnachten in der Oberstadt

Im Dezember (Sa 8., So 9., Sa 15., So 16. und von Fr 21. bis So 23.12., jeweils 15.00 – 20.30 Uhr) öffnet auch der Weihnachtsmarkt in der reizvollen Kulisse der Bregenzer Oberstadt seine Pforten.  Zu Füßen des aus dem 16. Jahrhundert stammenden Martinsturms kann KunsthandwerkerInnen  „über die Schulter“ geschaut und deren Produkte erworben werden. An kulinarischen Genüssen warten Maroni, Glühwein, Südtiroler Wein, Südtiroler Speckbrötle, Wurstwaren, Glühmost, Kaffee und Weihnachtsgebäck auf die Besucher.

Im Martinsturm gibt es ein Advent-Café, eine Krippenausstellung und die Sonderbriefmarke „Weihnachten in der Oberstadt“. Im Keller des Martinsturms wird die Technik des Glasblasens vorgestellt, es gibt Olivenholzschnitzereien und unter fachkundiger Anleitung können Kinder eigenen Weihnachtsschmuck aus Bienenwachs gießen. Das Programm bietet zudem weihnachtliche Musik, Russische und Philippinische Weihnacht und Theateraufführungen der türkischen Kindertheatergruppe „Motif“. Auch der Kinder-Weihnachtsbummel mit Bürgermeister Linhart steht wieder auf dem Programm.

Das ausführlichen Programme des Bregenzer Weihnachtszaubers und der Weihnachten in der Oberstadt sind unter www.bregenz-travel abrufbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Weihnachten naht mit Riesenschritten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen