Weidetiere und Hunde

©Sicheres Vorarlberg
Die beeindruckende Vorarlberger Berg- und Alplandschaft ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. Alpen sind aber auch ein wichtiger Lebensraum für viele Alp-Tiere.

Für ein sicheres Miteinander ist ein respektvoller Umgang Voraussetzung. Auch wenn die Tiere von Natur aus friedfertig sind, können sie angreifen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Hier hat Sicheres Vorarlberg einige Tipps auf Lager:

  • Alp-Tiere sind keine Schmusetiere, halten Sie respektvollen Abstand.
  • Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Mutterkühe mit ihren Kälbern auf den Alpen sind (starker Mutterinstinkt!).
  • Achtung: Hunde können von den Weidetieren rasch als Bedrohung wahrgenommen werden, darum den Hund nur angeleint mitführen, einen großen Bogen um die Herde machen. Sollte irgendwann ein Tier oder eine Herde tatsächlich angreifen, leinen Sie den Hund sofort los und lassen Sie ihn laufen.

Der Folder „Sichere Almen“ mit 10 Tipps kann bei Sicheres Vorarlberg kostenlos unter info@sicheresvorarlberg.at oder 05572 54343 bestellt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Weidetiere und Hunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen