AA

Wegkreuz am Liebfrauenberg saniert

(v.l.) Peter Rauch, Franz Böckle und Helmut Jenny vor dem sanierten Wegkreuz am Liebfrauenberg.
(v.l.) Peter Rauch, Franz Böckle und Helmut Jenny vor dem sanierten Wegkreuz am Liebfrauenberg. ©Marktgemeinde Rankweil
Rankweil – Helmut Jenny, Franz Böckle, Peter Rauch und Markus Hagspiel sowie eine Restauratorin haben das Wegkreuz auf dem Zick-Zack-Weg zur Basilika saniert.

Vor kurzem wurde das Wegkreuz am Liebfrauenberg von vier freiwilligen Helfern erneuert und die geschnitzte Christus-Figur von einer Fachfrau restauriert. „Für Rankweil als Pilger- und Wallfahrtsort haben Wegkreuze eine besondere Bedeutung. Daher kümmern wir uns laufend um den Erhalt dieser und anderer Kleindenkmale. In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Wegkreuze versetzt, um deren Erhalt zu gewährleisten. Zudem wurden Bildstöcke saniert oder Natursteinmauern erneuert“, erklärt Bürgermeister Martin Summer.

Besonders unterstützt werden von der Marktgemeinde Rankweil Privatinitiativen wie im gegenständlichen Fall, wo sich verschiedene Handwerker zusammengefunden haben, um das Wegkreuz zu sanieren.

Flur- und Wegkreuze zeugen heute noch von einer alten Tradition. Sie dienten als Markierungen für besondere Stellen an Straßen und Wegen – sie luden Reisende und Pilger zum Innehalten ein und erinnerten als Gedenkkreuze an vergangene Ereignisse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Wegkreuz am Liebfrauenberg saniert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen