AA

Wechselt dieser Weltmeister bald zu Ducati?

©AFP
MotoGP-Fans weltweit könnten bald Zeugen eines beispiellosen Transfers werden.

Marc Marquez, achtfacher Weltmeister und einst unangefochtener Dominator der Serie, erwägt offenbar einen spektakulären Wechsel. Wie Blick.ch berichtet, könnte Marquez seinen hochbezahlten Platz im Honda-Werksteam verlassen, um 2024 für Gresini-Ducati zu fahren – dem Team, bei dem sein Bruder Alex Marquez bereits unter Vertrag steht.

Karriere neu starten

Ein solcher Wechsel wäre nicht nur innerhalb der MotoGP-Welt eine Sensation, sondern könnte mit einem Wechsel von einem Ferrari-Piloten zu Sauber in der Formel 1 verglichen werden. Doch obwohl der Schritt auf dem Papier unlogisch erscheint, könnte er für Marquez eine Möglichkeit sein, seine Karriere neu zu starten.

Marquez hat in den letzten zwei Jahren keinen Grand Prix mehr gewonnen, eine Statistik, die sowohl auf eine Serie von Verletzungen als auch auf technische Probleme bei Honda zurückzuführen ist. Der Spanier, der aktuell auf dem 16. Platz in der Weltmeisterschaft liegt, ist weit von der Form entfernt, die ihn zu einem der größten Motorradrennfahrer aller Zeiten gemacht hat.

Marquez unzufrieden

Die Frustrierung des Spaniers mit Honda ist kaum zu übersehen. Obwohl er im Fahrerlager versucht hat, seine Enttäuschung zu verbergen, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass Marquez mit dem japanischen Hersteller unzufrieden ist.

Ein Wechsel zu Gresini-Ducati könnte für Marquez nicht nur eine familiäre Wiedervereinigung mit seinem Bruder bedeuten, sondern auch die Chance, sich wieder an die Spitze der MotoGP zu setzen. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese potenzielle Sensation in den kommenden Monaten entwickeln wird.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Wechselt dieser Weltmeister bald zu Ducati?