AA

WasserStoff: Textil imitiert Nass

Die Mittelweiherburg und das Wasser kommen in dieser Installation perfekt zum Ausdruck.
Die Mittelweiherburg und das Wasser kommen in dieser Installation perfekt zum Ausdruck. ©MGM
Im Rahmen der Reiseziel-Museum-Kindertage hat die Vorarlberger Künstlerin Iris Hercher das Textildruckmuseum Mittelweiherburg mit speziell angefertigten Stoffbahnen, die an der Fassade des Schlösschens angebracht wurden, zum Thema Wasser in Szene gesetzt.

Licht und Schatten sowie wellende Bewegungen im Wind verwandeln das seefarbene Textil in Wasserkaskaden, die aus den scheinbar überlaufenden Fenstern herab fließen. Dieses Überquellen symbolisiert die Fülle an Geschichte, die sich in der Mittelweiherburg, der Wiege der Harder Textilindustrie, verbirgt und die nach Außen getragen werden soll.

Nicht zuletzt weil Wasser sowohl bei der Entstehung der Mittelweiherburg als auch beim Ursprung der Textilindustrie eine führende Rolle spielte, gelang die Symbiose “WasserStoff” hier einmalig. Zu sehen ist die so anregende wie dekorative Installation bis Oktober.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • WasserStoff: Textil imitiert Nass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen