Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Wassermelonen-Schnee": Antarktis wird wegen seltenem Phänomen rot

Das Phänomen bedeutet schlechte Nachrichten für das Klima.
Das Phänomen bedeutet schlechte Nachrichten für das Klima. ©Youtube/Vocativ (Screenshot)
Es sind unglaubliche Aufnahmen: Auf einer Insel in der Antarktis färbte sich der Schnee rot. Forscher hielten das Phänomen in Bildern fest, die jetzt vom ukrainischen Wissenschaftsministerium veröffentlicht wurden.
Fast komplette Eisfläche geschmolzen
Antarktis: Neuer Temperaturrekord
Eisberg bricht von Antarktis ab

Die Erklärung dafür ist eine Alge mit dem Namen "Chlamydomonas nivalis".

Hohe Temperaturen mit Folgen

Die Alge kann sich auf dem Schnee ausbreiten, da sie Temperaturen unter null Grad überlebt. Höhere Temperaturen führen dazu, dass die Alge blüht. Vor kurzem wurden Rekordtemperaturen in der Antarktis gemeldet, weshalb es günstige Bedingungen für die Alge sind. Die Folge ist, dass der Schnee die Farbe des Fleisches einer Wassermelone annimmt.

Die "Daily Mail" behauptet, dass der rote Schnee auch nach der Frucht schmeckt. Da die Alge allerdings giftig ist, sollte man es nicht kosten. Die Alge hat zudem negative Auswirkungen auf das Klima. Laut den ukrainischen Wissenschaftlern trägt der "Wassermelonen-Schnee" zum Klimawandel bei, weil der Schnee durch die dunklere Farbe "weniger Sonnenlicht reflektiert und dadurch schneller schmilzt".

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Wassermelonen-Schnee": Antarktis wird wegen seltenem Phänomen rot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen