Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Was das Neue tatsächlich kann

Schwarzach - Ja, es sieht seinem Vorgänger durchaus ähnlich. Das 3G sieht fast so aus wie das alte iPhone. Nur die Rückseite ist aus Plastik – beim Modell mit 16 Gigabyte Speicherplatz auch in weiß, ansonsten standardmäßig schwarz.

Es ist an der dicksten Stelle sogar einen Millimeter dicker als der Vorgänger, dafür sind die Kanten dünner.

Die Neuerungen stecken unter der Haube. Das schnelle Surfen ist ein echtes Erlebnis mit dem Browser „Mobile Safari”. Verantwortlich für die Geschwindigkeit ist der schnelle UMTS-Datenfunk, der aber nach wie vor Platz beim Verbauen und Akkulaufzeit frisst. Satellitennavigation per GPS ist da noch ein netter Nebeneffekt. Google Maps weiß auf Knopfdruck, wo man sich gerade befindet – und wie weit es nachhause oder sonstwohin ist.

Die größte Änderung aber betrifft die Betriebssoftware 2.0. Und diese können sich ab heute auch alle bisherigen iPhone-Nutzer auf ihr Gerät laden. Vorausgesetzt, es handelt sich um ein legales Telefon und nicht um einen geknackten Grau-Import aus den USA. Dann sollten Sie die Finger von einem Update lassen, bis entsprechende Hacksoftware im Internet kursiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Was das Neue tatsächlich kann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen