AA

Warum tut Ihr Nacken weh?

Ursachen, Übungen und Antworten auf häufige Fragen im kostenfreien Webinar.

Warum tut Ihr Nacken weh? (Teil 1/3) 

Die Top 3 der häufigsten Schmerzursachen

Die Nummer 1 auf unserer Liste bildet das „myofasziale System“: Muskeln, Faszien und andere „Weichteile“, welche unsere Wirbelsäule umgeben. Sie sind reichlich mit Nervenfasern durchflochten, die bei einer Reizung Signale zum Gehirn senden. Die Wahrscheinlichkeit eines Verspannungsgefühls im Nacken oder sogar das Alarmsignal in Form einer Schmerzempfindung wird dadurch deutlich gesteigert. Die regelmäßige Pflege unserer Nackenmuskulatur ist daher besonders wichtig: Kurzfristig können Eigenmassage- oder Dehnungsübungen helfen. Langfristige Besserung ist jedoch nur möglich, wenn die Toleranz für Ihre Alltagsbelastungen nachhaltig gesteigert wird. So bauen Sie für Ihren Körper Reserven auf, ohne dass jede Überstunde im Job oder eine zusätzliche Übungsstunde am Instrument gleich wieder zu Schmerzen führen. Eine Analyse Ihrer Alltagsbewegungen mit einem angepassten Übungsprogramm wird dabei helfen.

Morgen gibt es den zweiten Artikel unserer Top 3. Wenn Sie mehr zum Thema lernen wollen, dann besuchen Sie unser Webinar zum Thema Nackenschmerz: 

Anmeldung

Melden Sie sich zum Nacken-Webinar an und stellen Sie live Ihre Fragen zum Thema Nackenschmerz an den Facharzt Dr. Alfred Huber, Florian Gall (Kreispunkt Bregenz) und Johannes Riedmann!

Wann: 24.2.2021, 18:30 Uhr

Kosten: gratis

„Viele Fragen zum Thema Schmerz sind im Internet sehr lückenhaft und sogar falsch beantwortet. Es kostet uns Physiotherapeuten und Ärzte oft sehr viel Zeit die dadurch entstehenden Ängste bei Menschen mit Schmerzen wieder abzubauen. Daher wollen wir uns Zeit für Ihre Fragen nehmen, um Desinformationen im Internet vorzubeugen. Besuchen Sie unsere Homepage, um frühere Artikel zum Thema „Knackpunkt: Schmerz“ zu finden.“ 

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit Vorarlberg
  • Warum tut Ihr Nacken weh?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.