AA

Wallner: "Landesunterstützung für neues Jugendhaus in Feldkirch"

Landesregierung unterstützt bauliche Maßnahmen für neues Jugendhaus in Feldkirch mit mehr als 675.000 Euro
Landesregierung unterstützt bauliche Maßnahmen für neues Jugendhaus in Feldkirch mit mehr als 675.000 Euro ©Stadt Feldkirch
Feldkirch – Von Landesseite werden Jahr für Jahr erhebliche Mittel für den Bau, den Erhalt bzw. den Betrieb von Jugendzentren, Jugendtreffs und Jugendräumen aufgewendet. 

“Junge Menschen brauchen Freiräume, in denen sie sich ausprobieren und entfalten können”, begründet Landeshauptmann Markus Wallner die anhaltenden Investitionen. Jüngstes Beispiel: Für die baulichen Maßnahmen am neuen Jugendfreizeitzentrum in Feldkirch hat die Landesregierung kürzlich eine Unterstützung von mehr als 675.000 Euro in Aussicht gestellt, informiert Wallner.

Landeshauptmann Wallner spricht von einer “bedeutenden Zukunftsinvestition”. Für die Jugend da sein, heißt auch Freiräume bereitstellen: “Sie bieten Platz um eigene Fähigkeiten, Talente, Begabungen und Potenziale zu entdecken und sich kreativ auszuleben”, so Wallner.

Ambitioniertes Bauprojekt

Mitte Jänner wurde in der Reichsstraße in Levis mit den umfangreichen Umbau- und Adaptierungsarbeiten für das neue Jugendfreizeitzentrum begonnen. Die baulichen Maßnahmen beschränken sich auf den alten Schlachthof. Neben einem administrativen Bereich werden ein Jugendcafé, Sozial-, Kreativ- und Veranstaltungsräume sowie neue Sanitärräume eingerichtet. Die Räume sind fünf Nutzungsclustern zugeordnet, die multifunktional aber auch separat verwend- und nutzbar sind. Sämtliche neue Räumlichkeiten sollen künftig überwiegend von der Offenen Jugendarbeit Feldkirch (OJAF) genutzt werden. Insgesamt werden in die Umbau- und Adaptierungsarbeiten am neuen Jugendhaus rund 3,3 Millionen Euro investiert. Für Bürgermeister Wilfried Berchtold eine wichtige Investition in die Jugendarbeit in Feldkirch. “Zugleich handelt es sich um einen starken konjunkturellen Impuls”, so das Stadtoberhaupt.

Engagierte Jugendarbeit

“Vorarlbergs Jugendzentren, Jugendtreffs und Jugendräume sind wichtige Pfeiler in der engagierten Jugendarbeit, die in unseren Gemeinden geleistet wird”, betont der Landeshauptmann. Die gut ausgebaute Infrastruktur biete eine gute Möglichkeit, um mit jungen Menschen in Kontakt zu treten, so Wallner weiter. Kennzeichnend für die offene Jugendarbeit in Vorarlberg sei die wertvolle Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer. Sie stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite, würdigt Wallner das großartige Engagement. Darüber hinaus sind auch zahlreiche Jugendliche und viele Erwachsene ehrenamtlich tätig. “Der gemeinsame Einsatz verdient Dank und allerhöchste Anerkennung”, bedankt sich Landeshauptmann Wallner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Wallner: "Landesunterstützung für neues Jugendhaus in Feldkirch"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen