Waldbad in der Enz zog Bilanz

Das Waldbad Enz vermeldet eine unterdurchschnittliche Saison
Das Waldbad Enz vermeldet eine unterdurchschnittliche Saison ©Dornbirn Tourismus
Die Coronapandemie hat sich in diesem Sommer auch im Dornbirner Waldbad bemerkbar gemacht.

Dornbirn. Am vergangenen Wochenende schloss auch das Waldbad in der Enz für diesen Sommer seine Türen und zog eine etwas unterdurchschnittliche Bilanz. 

Schlechter Saisonstart in der Enz

Wegen der Corona Krise konnte das Waldbad in der Enz in diesem Sommer erst am 29. Mai öffnen und aufgrund der Situation war gerade im Juni eine stärkere Zurückhaltung der Gäste zu spüren. „Dazu war in dieser Zeit auch die Anzahl an Schönwettertagen überschaubar, was zu einem schlechten Saisonstart führte“, so Geschäftsführer Herbert Kaufmann. Zufriedenstellend dann aber die Besucherzahl im Juli, die mit über 23.000 Gästen deutlich stärker war als im Vorjahr. Nachdem auch der August sehr gut besucht war, konnte das Waldbad den Sommer 2020 mit rund 55.000 Besuchern beenden. Im Vergleich zu den Vorjahren (2018 mit über 74.000 Besucher und 2019 60.000 Gäste) ein etwas unterdurchschnittliches Ergebnis, wobei die Verantwortlichen aufgrund der Umstände zufrieden damit sind. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Waldbad in der Enz zog Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen