Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wahlschlacht

Zusammenfassung der Kommetare von Otto Nigsch, die von wem auch immer?! gelöscht wurden..

1.

Mein erster Kommentar vom 22.03.2010 19:43 bezog sich auf die Kommentare von „Hermann08“ und „BlauerBauer“ und lautete ungefähr wie folgt:

“Ich hätte im Gemeindeblatt nicht so geschrieben, aber ein wenig Verständnis habe ich für Berno’s Vorgangsweise schon. Er wurde von der ÖVP – immerhin war er über viele Jahre unbestrittener Ortsparteiobmann – kalt fallengelassen und es wurde ihm jede Unterstützung verweigert, wogegen sein Herausforderer großzügig unterstützt wird. Dass er im Gemeindeblatt die Erfolge der letzten Jahre nicht nur neutral berichtet, sondern auch herausstreicht, dass dies unter ihm als Bürgermeister geschehen ist, kann ich also ein wenig verstehen.”

2.

Am 23.3. um 22:59h habe ich auf den – mittlerweile auch gelöschten – Kommentar von „Anna139“, welche von Einem, der Bürgermeister ist und Einem, der Bürgermeister werden will, geschrieben hat, folgenden Kommentar abgegeben:

“Ich glaube nicht, dass Harald wirklich Bürgermeister werden will, immerhin hat er vor nicht allzu langer Zeit verlauten lassen, dass „das Amt des Bürgermeisters in seiner Lebensplanung nicht vorkäme“. Wenn er nun doch für dieses gar nicht angestrebte Amt kandidiert, dann muss er wohl von Jemand (Landes-ÖVP?, Gruppierungen aus Thüringen?) dazu gedrängt worden sein.”

3.

Nachdem beide Artikel mittlerweile gelöscht worden waren, habe ich heute um 7:04 h folgdewnden Kommtar abgegeben:

“Da meine letzter Beitrag zu diesem Thema gelöscht worden ist, hier nochmals – diesmal mit etwas anderen Worten: Auch wenn ich an Berno’s Stelle nicht so im Gemeindeblatt geschrieben hätte, habe ich dafür ein gewisses Verständnis. Die Parteien finanzieren sich heutzutage überwiegend aus Steuergeldern (sog. Parteienförderung). Werbung von den Parteien wird also von den Steuerzahlern finanziert. Weiters: wenn im Landes-Magazin – mittlerweile eingestellt ? – 10 mal der Sausgruber aber kein einziger Oppositionspolitiker abgebildet wird, dann ist dies doch auch politische Werbung auf Kosten des Steuerzahlers, oder?

Im Übrigen finde ich es außerst undemokratisch, wenn manche Kommentare gelöscht oder systematisch weggeklickt werden.”

4.

Der dritte Kommentar war um 08:45 gelöscht, woraufhin ich geschrieben habe:

*”Ungeheuer* finde ich es, wenn in diesem Forum Harald-kritische oder „pro-Berno“ Beiträge nicht einmal 2 Stunden alt werden. Dieses systematische Löschen wirft ein hilfreiches Licht auf das bedenkliche Demokratieverständnis von Harald Wittwer und den hinter ihm stehenden Leuten. Der Bürger kann selbst denken und braucht diese Art von Zensur nicht!”

Dieser letzte Beitrag von mir war – trotz zweier positiver Bewertungen – nach ca. 15 Minuten gelöscht. Das sagt wohl Alles!

 

Herzliche Grüße

Otto Nigsch

Thüringen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen