AA

Wahlkarten-Panne: Gastronomen müssen neu abstimmen

UNOS-Landessprecher Sasha Petschnig hat die Fehler rund um die Wahlkarten aufgedeckt.
UNOS-Landessprecher Sasha Petschnig hat die Fehler rund um die Wahlkarten aufgedeckt. ©NEOS | ORF
Die Fachgruppentagung Hotellerie und Gastronomie muss wiederholt werden.
Kammerumlage stößt Wirten sauer auf

Am 6. Oktober wurde die Fachgruppentagung der Wirtschaftskammer Vorarlberg für Hotellerie und Gastronomie im Montforthaus in Feldkirch abgehalten. Abgestimmt wurde auch über einen Antrag auf Streichung der Grundumlage 2021. Der Antrag wurde im Bereich der Hotellerie nur knapp von den anwesenden Mitgliedsbetrieben abgelehnt.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, kam es allerdings zu Fehlern und Unregelmäßigkeiten bei den Abstimmungen. Unternehmer haben teilweise zu wenige Wahlkarten, teilweise zu viele Wahlkarten und teilweise falsche Wahlkarten erhalten. Der Hinweis auf Unregelmäßigkeiten ist von UNOS (NEOS)-Landessprecher Sasha Petschnig gekommen.

Fachgruppentagung wird wiederholt

Die bei der Tagung getroffenen Beschlüsse und erfolgten Abstimmungen sind somit ungültig. Die Fachgruppentagung und die Wahl zur Streichung der Grundumlage muss nun nochmals durchgeführt werden. "Uns ging es nicht darum, die Wahl anzufechten. Solch eine Wahl muss aber transparent und den engen Vorschriften im Wirtschaftskammergesetz entsprechend durchgeführt werden", führt UNOS Sprecher Petschnig aus.

Die Mitglieder der Fachgruppen Hotellerie und Gastronomie werden per Mail und auf der Wirtschaftskammer-Homepage über den neuen Termin informiert.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Wahlkarten-Panne: Gastronomen müssen neu abstimmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen