AA

Wahlkampf, Wahlkrampf: Liegen Nerven blank?

Angebliches verbales Hickhack zwischen Bürgermeister Häupl und Strategen Rudas wirft Frage auf: Krisenstimmung in der SPÖ?

Gestern war der Rücktritt eines Kärntner SP-Politikers, weil der seine Dienstzeit-Abrechnungen von der Sekretärin schönen hat lassen.

Heute scheint’s in Wien ein bissl zu kriseln: Dass das Klima zwischen dem UHBK und dem Wiener Bürgermeister nicht ganz friktionsfrei scheint, fiel nicht nur Genossen im jüngsten Feier-Reigen auf: Während sich u.a. auch Bundespräsident Klestil zu Gratulationszwecken einfand, sollen sich Viktor Klima, Andreas Rudas und Co. mit ihrem Erscheinen dezent bzurückgehalten haben.

Quasi im Gegenzug fand Klimas Kanzlerfest ohne Michael Häupl statt.

Jetzt scheint das rauhe Wahlkampfklima die Nerven blank liegen zu lassen: “Spin Doctor” Rudas forderte ja unlängst ein bißchen mehr Bewegung von den Wiener Parteikollegen. Darauf konnte Häupl sich ein zischendes “miesels…” nicht verkneifen.

Was er aber tatsächlich gesagt haben soll, war auch nicht ganz ohne: “Ehrlich gesagt, mir ist ziemlich Wurscht, was irgendein Parteiangestellter vor sich hinraunzt. Die Raunzereien von irgendwelchen unbefriedigten Leuten in der dritten Reihe sind mir egal.”

Was die ÖVP Wien zu fragen veranlasst: Wird Rudas da etwa taxfrei zum Raunzer aus der dritten Reihe?

Wir mutmassen: Oder liegen einfach nur die Nerven blank? (21.9.99)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Wahlkampf, Wahlkrampf: Liegen Nerven blank?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.