Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wahlkampf im Zug oder Sprechstunde: Das sagt Johannes Rauch

Das sagt Landesrat Johannes Rauch.
Das sagt Landesrat Johannes Rauch. ©VOL.AT
Der grüne Landesrat lädt zwei Tage vor der Wahl zur Sprechstunde in den Regionalzug. Gleichzeitig scheint hier jedoch auch der Wahlkampfabtakt stattzufinden, was die ÖBB jedoch nicht erlaubt. Rauch kontert die Kritik.
Machen Grüne verbotenen Wahlkampf im Zug?

Für 12:30 Uhr wurde im Regionalzug eine Pressekonferenz der Grünen angekündigt, offizielles Thema laut Presseserver des Landes: Wahlkampfabtakt. Nur: Die ÖBB verbietet in ihren eigenen Verhaltensregeln Wahlkampf in Bahnhöfen und Zügen der Bundesbahnen.

Angesprochen auf die Kritik sagt Landesrat Johannes Rauch: "Ich habe diesen Zug angemietet, zahle ihn selbst aus meiner eigenen Tasche - um das auch festzuhalten - und trete in den Kontakt mit meinen Fahrgästen, um festzustellen, wo der Schuh im öffentlichen Nahverkehr drückt.

Rauch kontert Kritik

Man müsse im Wahlkampf kreativ sein, vor allem wenn man ohne Großspender dasteht. Was der Zug gekostet hat, wolle er nicht sagen: "Ich investiere in diesem Wahlkampf nicht nur in diesen Zug, sondern deutlich mehr Geld. Das will ich aber nicht an die große Glocke hängen."

"Jetzt sollen alle wieder runterkommen"

Auch habe es keinen Antrag der Grünen gegeben, der im Vorfeld abgelehnt wurde. Rauch kontert die Kritik: "Wenn der Landeshauptmann ins Altersheim geht und sagt es ist kein Wahlkampf oder zufällig der HTL eine CNC-Fräse vorbei bringt ist das auch kein Wahlkampf. Es sollen jetzt alle wieder runterkommen, am Sonntag ist die Wahl vorbei und dann hat sich die Geschichte."

Der ganze Livestream

Nach derzeitigen Wissenstand wurde die Veranstaltung der ÖBB als Sprechstunde des Landesrats angekündigt, wie es schon mehrere dieser Art gab. Diesmal mit prominenter Unterstützung. Wahlwerbung im engen Sinne wolle man keine verteilen.

Dennoch, die politischen Mitbewerber sind irritiert, wie auch die ÖBB selbst. Wir übertragen live aus dem Regionalzug, wie sich Landesrat Rauch erklären will.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wahlkampf im Zug oder Sprechstunde: Das sagt Johannes Rauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen