AA

Wahl-Splitter: Fußach

Wahlhelfer Manfred Bechter muss die Kuverts in zu kleine Urnen stopfen.
Wahlhelfer Manfred Bechter muss die Kuverts in zu kleine Urnen stopfen. ©A. J. Kopf

In Fußach ist Bürgermeister Ernst Blum, Freie Wählergemeinschaft, mit 60,7 % (vor 5 Jahren 60,9 %) im Amt bestätigt worden. Die Freie Wählergemeinschaft hat mit 54,04 % mehr als 3 Prozentpunkte und 1 Mandat dazugewonnen und jetzt demnach 13 statt bisher 12. Die ÖVP Fußach verlor einige Stimmen, behält aber 8 Mandate. Die Liste “Für Fußach” verliert etliche Stimmen und hat noch 3 statt 4 Mandate.

Hautabschürfungen zog sich Wahlhelfer Manfred Bechter im Fußacher Wahlsprengel 3 zu: Die Urnen waren klein, die Kuverts ziemlich groß und so musste er ab 11:30 Uhr mit dem Fingern stopfen.

Am Samstag gab es in Fußach Verwirrung um Wahl-Semmeln: Die wurden von der ÖVP samt einem letzten Wahlaufruf in einer Papiertasche vor alle Haustüren gestellt. Dann kam der Trupp von “Für Fußach” und warf eine letzte Wahlbroschüre ebenfalls in diese Papiertaschen. Und so herrschte Verwirrung darüber, wer wohl die Semmeln verteilt habe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Wahl-Splitter: Fußach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen