Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wachsende Wohngemeinde mit hoher Lebensqualität

Koblach ist auch aufgrund der Naturnähe sehr beliebt
Koblach ist auch aufgrund der Naturnähe sehr beliebt ©Michael Mäser
Die Gemeinde Koblach befindet sich weiterhin im Aufschwung und wächst laufend.

Koblach. Die Gemeinde Koblach ist eine stark wachsende Wohngemeinde mit hoher Lebensqualität. Immer beliebter werden die Naherholungsgebiete und Naturjuwele wie der Kummenberg, das Koblacher Ried, Schloßwald, sowie die Gebiete um Frutz und Rhein als Erholungsorte in unmittelbarer Nähe zu den Siedlungsgebiete. Das Wachstum in allen Bereichen bringt aber auch große Herausforderung und kommunale Aufgaben in vielerlei Hinsicht mit sich.

In Koblach wird gerne gebaut

„Unsere Gemeinde ist aufgrund der Lage und Infrastruktur als Wohngemeinde für viele junge Familien sehr beliebt, daher wird auch gerne in Koblach gebaut“, zeigt Bürgermeister Fritz Maierhofer auf, dass sich Koblach auch bevölkerungsmäßig immer weiter entwickelt. Hatten zum Jahrtausendwechsel noch knapp 3.800 Menschen ihren Wohnsitz in Koblach, so beträgt der Einwohnerstand aktuell 4.870 Einwohner. Damit liegt Koblach unter den Top 20 der Einwohnerstatistik von Vorarlberg. Und der Trend geht eindeutig weiter – in vielen Parzellen der Kummenberggemeinde wird aktuell gebaut und so geht Koblach in großen Schritten in Richtung 5000 Einwohner.

Als Wirtschaftsstandort bewährt

Dabei ist die Gemeinde am Kummenberg aber nicht nur als Wohnort gefragt, sondern hat sich in den letzten Jahren auch als Wirtschaftsstandort sehr bewährt. In den letzten Jahren haben sich vermehrt Unternehmen in Koblach angesiedelt und gut entwickelt, was natürlich auch den Bürgermeister sehr freut: „Wir freuen uns in der Gemeinde über gut gehende Unternehmen mit vielen Mitarbeitern, da diese mit der Kommunalsteuer auch das Gemeindebudget unterstützen.“ In Koblach haben sich die Einnahmen aus der Kommunalsteuer bestens entwickelt und liegen bei rund 1,6 Millionen Euro pro Jahr.

Neue Gebiete erschlossen

Um dieser rasanten und positiven Entwicklung in Koblach auch Rechnung zu tragen, muss auch einiges investiert werden. So laufen seit einigen Wochen die Arbeiten in den Erschließungsgebieten Mittelsand, wo 50 private Bauplätze mit Geh- und Radwegverbindung ins Diesenäuele entstehen und im Gebiet Neuburg/Isel, wo 15 private Bauplätze mit der gesamten Infrastruktur (Trickwasserversorgung, Abwasserkanäle, Straßen, Beleuchtung) neu erschlossen werden. Die Baukosten für diese beiden Projekte liegen netto bei rund 1,3 Millionen Euro. Dazu läuft auch weiterhin – unter Einbeziehung der Bevölkerung – das Straßen- und Wegekonzept als laufender Prozess und parallel dazu wird in der Region amKumma gemeinsam ein neues räumliches Entwicklungskonzept (REK) erarbeitet, sowie ein räumlicher Entwicklungsplan (REP) für die Gemeinde Koblach. 

Neuer Kindergarten in Parzelle Straßenhäuser

Das Wachstum und die Bevölkerungsentwicklung in der Gemeinde Koblach liegen über dem Durchschnitt von Bezirk und Land Vorarlberg und so steigen auch die Kinderzahlen kontinuierlich an. „Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, hat aber zur Folge, dass die Zahl der Kinder-Betreuungsplätze in den nächsten Jahren wesentlich erhöht werden muss“, so Bürgermeister Fritz Maierhofer zur aktuellen Entwicklung. Aus diesem Grund wird noch in diesem Herbst mit dem Bau eines neuen Kindergartens in der Parzelle Straßenhäuser/Ried begonnen. Die neue Einrichtung wird drei Kindergruppen, einen Bewegungsraum und für Ganztagesbetreuung eingerichtet sein. Bei den Kosten wird mit rund 3,3 Millionen Euro gerechnet – eine Fertigstellung ist für Frühjahr 2021 vorgesehen. „Wir wollen eine kinder- und familienfreundliche Gemeinde sein“, so Bürgermeister Fritz Maierhofer. Die Gemeinde Koblach wird mit diesem Kindergarten-Neubau dem Bedarf an zusätzlichen, hochwertigen Kinderbetreuungsplätzen für die nächsten Jahre gerecht werden und will mit diesem Projekt auch in den Außenparzellen ein Zeichen setzen. MIMA

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Wachsende Wohngemeinde mit hoher Lebensqualität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen