Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorzeigebetrieb von fünfter Generation übernommen

Firmenübergabe Wüstner Mellau
Firmenübergabe Wüstner Mellau ©Marianna
Weit über hundert Jahre erfolgreiche Familiengeschichte. 
Firmenübergabe

Mellau. Im Jahre 1880 wurde das Familienunternehmen Wüstner in Mellau gegründet und seit Generationen von den Söhnen der Familie erfolgreich weitergeführt. Anton Wüstner stand schon im Alter von achtzehn Jahren vor der Entscheidung den elterlichen Betrieb nach dem frühen Tod seines Vaters zu übernehmen. Seinen damaligen Traumberuf als Kraftfahrer hatte er aufgegeben um gemeinsam mit seiner Mutter das Geschäft weiterzuführen. Neben Stricken und Seilen aus eigener Produktion wurde schon 1975 in einem kleinen Laden Teppiche und Läufer verkauft. Heute bietet das Unternehmen seinen Kunden maßgefertigte Vorhänge, Textil-Böden, Handwebteppiche und Läufer. Mit einer großzügigen Bettenausstellung wird in dem Mellauer Betrieb dem gesunden Schlaf immer größeres Augenmerk gewidmet.

Nachfolger aus Familienkreis

Zum Jahreswechsel wurde von der Firma Wüstner im Rahmen einer Feierlichkeit die Firmenübergabe an Peter Wüstner bekannt gegeben. Nach 42 Jahren geht das Unternehmen von Vater Anton Wüstner an seinen Sohn Peter Wüstner, in die fünfte Generation der Firmengeschichte über. Viele geladene Gäste waren gekommen und gratulierten zum Nachfolger aus dem Familienkreis. Während der Ansprache blickte Anton Wüstner zurück auf die vergangenen Jahrzehnte, richtete Dankesworte an seine heutigen und ehemaligen Mitarbeiter, an Lieferanten, Kunden und Berufskollegen. Ein ganz besonderer Dank ging an seine Familie, speziell an seine Frau Anita die seit 34 Jahren an seiner Seite ist und er als seine 24-Stunden-Kundennummer bezeichnete. Rückblickend berichtete er von Zeiten in denen gute Kontakte geknüpft und enge Freundschaften entstanden sind, von guten Zeiten und Krisen die überwunden werden mussten. Mit großer Wertschätzung erinnerte er daran wie beim Hochwasser 2005 Hilfe angeboten wurde, wie Berufskollegen Zusammenhalt und Loyalität zeigten.

Gratulationen

Unter den Gratulanten befand sich Spartenobfrau Theresia Fröwis, die sich gut an die gemeinsame Schulzeit mit dem spitzbübischen Anton erinnern kann. Xaver Natter, Obmann des Handwerkervereins, beglückwünschte ebenfalls den Schritt der Firmenübergabe und Bürgermeister Tobias Bischofberger betonte, dass sich gerade Kollegialität, persönliche Beziehungen und beste Qualität das Bestehen eines Vorzeigebetriebes wie die Firma Wüstner im Bregenzerwald sichern. Seitens den Landes Vorarlberg überbrachte Landesrat Erich Schwärzler die besten Glückwünsche. Er betonte den hohen Wert der Handschlagqualität und die beispielgebende Bodenständigkeit des regionalen Betriebs. Die Abschlussworte kamen von Kaplan Thomas Huber, der sich als gelernter Raumausstatter als Berufskollege nannte, wünschte von Herzen einen angenehmen Ruhestand und dem jungen Unternehmer Peter mit seiner Frau Verena Gottes Segen für die Weiterführung der Firma Wüstner.

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vorzeigebetrieb von fünfter Generation übernommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen