Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vortrag: Tod und Trauer - Wie wir Kinder gut begleiten können

Vortrag bei Russmedia Schwarzach.
Vortrag bei Russmedia Schwarzach. ©Vorarlberger Kinderdorf
Vortrag bei Russmedia in Schwarzach:  Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat: Krankheit und Tod im nahen Umfeld machen oft selbst hilflos. In der Reihe „Wertvolle Kinder“ des Vorarlberger Kinderdorfs geht es am 23. Jänner darum, wie Erwachsene für Kinder dennoch gute Begleiter sein können.

Die aktuelle Bildungsreihe „Wertvolle Kinder“ des Vorarlberger Kinderdorfs knöpft sich die herausfordernden Themen vor, die uns im Leben und in der Arbeit mit Kindern bewegen und beschäftigen – deren Bewältigung uns aber letztlich auch wachsen lässt. „Wenn Familien viel zu leisten haben“ lautet der Titel der neuen Runde, die u. a. Sucht, Krankheit, Tod und Veränderungen von Familienstrukturen behandelt. Die neue Auflage hält noch fünf Vorträge parat, die wertvolle Impulse, hochaktuelle Forschungsergebnisse und neue Perspektiven für alle pädagogisch Interessierten, vor allem Eltern und Erziehende versprechen.

Rituale und Geschichten aus der Praxis
Wie Erwachsene trotz ihrer eigenen Betroffenheit beim Tod eines Angehörigen gute Begleiter für Kinder sein können, darum dreht sich ein Vortrag von Mechtild Schroeter-Rupieper bei Russmedia in Schwarzach. Krankheit und Tod im nahen Umfeld machen oft selbst hilflos. Es gibt keine Regeln, wie man trauern soll. Kinder und Jugendliche sind genauso orientierungslos wie die meisten Erwachsenen, wenn es darum geht, Trauer auszudrücken oder Gefühlen Raum zu geben. Mechthild Schroeter-Rupieper ist Leiterin des Instituts für Familientrauerbegleitung in Gelsenkirchen. In ihrem Vortrag präsentiert sie Rituale, Methoden und Geschichten aus der Praxis, die dabei helfen, Kinder in solchen Situationen zu unterstützen und zu begleiten.

Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat

  • Vortrag von Mechthild Schroeter-Rupieper, Autorin, Leiterin Institut für Familientrauerbegleitung, Gelsenkirchen
  • Mittwoch, 23. Jänner 2019
  • 20 Uhr
  • Russmedia, Schwarzach
  • Beginn: 20 Uhr
  • Eintritt frei
  • Anmeldung bei Andrea Pfanner, E-Mail a.pfanner@voki.at, T 05574/4994-63

www.vorarlberger-kinderdorf.at

Quelle: Vorarlberger Kinderdorf

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vortrag: Tod und Trauer - Wie wir Kinder gut begleiten können
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen