Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vortrag Demenz: Jeder kann etwas tun

Josef Bachmann legt den Schwerpunkt in seinem Vortag auf die besondere Berücksichtigung der Vorbeugung.
Josef Bachmann legt den Schwerpunkt in seinem Vortag auf die besondere Berücksichtigung der Vorbeugung. ©connexia
In der Herbstreihe rund um den Welt-Alzheimertag spricht Dr. Bachmann Mittwoch, 18. September genau zu diesem Thema.

Lustenau. Ein aktiver Kopf bremst die Demenz ist der pensionierte Bregenzer Internist Josef Bachmann überzeugt und sagt: „Jeder kann etwas tun!“. Interessierte sind herzlich eingeladen, am 18. September um 18.30 Uhr im „Schützengarten“ dabei zu sein.

Demenzerkrankungen vom Alzheimertyp gehören bei uns zu den häufigsten Erkrankungen der älteren Menschen. Derzeit sind in Österreich über 130.000 betroffen, mit einer weiteren Zunahme ist in den nächsten Jahrzehnten zu rechnen. Eine Heilung oder wirksame Behandlung über längere Zeit ist wohl auch in den nächsten Jahren nicht zu erwarten. Wichtig ist die stadiengerechte Betreuung, Pflege und Behandlung der Betroffenen. Wir sollten aber auch die Möglichkeiten der Vorbeugung nützen. Diese sind derzeit wesentlich größer als die Behandlungsmöglichkeiten mit Medikamenten.

Kann ich einer Demenz vorbeugen?

Rund um die Erkrankung Alzheimer wird viel geforscht. Dennoch ist es den Wissenschaftlern bisher nicht gelungen, eine erfolgreiche Methode zu entwickeln, mit der sich der Ausbruch von Morbus Alzheimer verhindern lässt. Immerhin belegen nun zahlreiche Forschungsergebnisse, dass es Möglichkeiten gibt, das Risiko für die Entstehung von Alzheimer zu senken. Dazu zählen neben einer gesunden Lebensweise vor allem körperliche Betätigung und geistige Regsamkeit bis ins hohe Alter.

Der Krankheit die Stirn bieten

Und genau hier soll der Vortrag „Demenz – Jeder kann etwas tun!“ ansetzen. Dr. Bachmann engagiert sich sehr für die Herausforderungen der demografischen Entwicklung in unserer Gesellschaft, ist seit vielen Jahren Obmann des Seniorenrates in Bregenz, wirkt mit im Vorstand bei „Alt.Jung.Sein“ und unterstützt die Aktion Demenz Vorarlberg seit ihrer Gründung. Bachmann gibt einen Einblick über die Demenzerkrankungen, ihre Formen und Ursachen sowie deren Symptome. Den Schwerpunkt seines Vortrages lenkt er dann allerdings auf die Vorbeugung und zeigt Möglichkeiten für Betroffene, Angehörige und Betreuende. Gerne beantwortet der Referent Fragen aus dem Publikum.

Aufklärungsarbeit im Fokus

Zum Welt-Alzheimertag wird dieser Vortrag der Reihe „Pflege im Gespräch“ in Kooperation mit der Aktion Demenz veranstaltet. Der Referent Dr. Josef Bachmann engagiert sich persönlich für eine breite Aufklärungsarbeit rund um das Thema Demenz. Der Vortrag wird kostenlos angeboten.

„Demenz – Jeder kann etwas tun!“
Mittwoch, 18. September 2019, 18.30 Uhr
Im Schützengarten
Referent: MR Dr. Josef Bachmann | Facharzt für interne Medizin i.R.
Der Eintritt ist frei
Keine Anmeldung erforderlich

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Vortrag Demenz: Jeder kann etwas tun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen