AA

Vortrag am Dienstag: Tourismus am Limit?

Professor Mike Peters referiert am Dienstag in der Propstei.
Professor Mike Peters referiert am Dienstag in der Propstei. ©Uni Innsbruck
Mike Peters referiert am Dienstag um 19 Uhr in der Propstei St. Gerold über die Zukunftsaussichten des Tourismus in den Alpen.

Im zweite Vortrag aus der Veranstaltungsreihe “ForscherInnen hautnah” beschäftigt sich Professor Mike Peters vom Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus der Universität Innsbruck mit einem aktuellen Thema:

Der Tourismus in den Alpen ist eine Erfolgsgeschichte. Tourismus bringt Beschäftigung und Wohlstand. Dennoch mehrt sich die Kritik, die in dem Schlagwort “„Overtourism”“ gipfelt. In einigen Regionen wächst der Widerstand gegen Tourismusinitiativen oder Mega-Events und die Tourismusgesinnung scheint im Sinken begriffen zu sein. Wie wird sich der Tourismus weiter entwickeln und welche Konsequenzen sind zu erwarten? Gibt es eigentlich die sogenannte „sanfte Tourismusentwicklung“? Und welche Herausforderungen und Chancen bringt diese mit sich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Vortrag von Mike Peters, der als Sprecher des Forschungszentrums Tourismus & Freizeit an der Universität Innsbruck aufzeigt, dass wir mehr interdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit brauchen, um diese Herausforderungen in den Alpen zu bewältigen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ForscherInnen hautnah“ diskutieren und referieren Professorinnen und Professoren der Universität Innsbruck über Forschungsergebnisse mit Vorarlbergbezug. Die Reihe wird anläßlich des 350-Jahr-Jubiläums der Uni Innsbruck durchgeführt.

Spycher
Propstei St. Gerold
Hausnummer 29
6722 St. Gerold
Beginn: 19.00 Uhr. 45 Minuten Vortrag mit anschließender Diskussion.
Der Eintritt ist frei.
Nähere Infos: https://www.uibk.ac.at/350-jahre/veranstaltungen/forscherinnen-hautnah.html

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vortrag am Dienstag: Tourismus am Limit?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen