Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorerst ein Exprofi in der Doppelfunktion in Bregenz

©VMH

Am 3. März feierte SW Bregenz Innenverteidiger Christoph Kobleder seinen 30. Geburtstag. Der Exprofi von Austria Lustenau wird bis zur Bekanntgabe des neuen Trainers das Training der Schwarz-Weißen leiten. Der scheidende Coach Srdan Gemaljevic wird aber als Sportlicher Leiter und Chef der großen Nachwuchsabteilung in der Vorarlberger Landeshauptstadt im Amt bleiben. Sein bisheriger Cotrainer Giusepi Carvelli wird mit Gemaljevic vermutlich im Jugendbereich beschäftigt. Fitguru Marcel Fischer und Tormanntrainer Hanno Trotter werden weiterhin für das Bregenzer Eins ihre Funktionen ausüben. Schon Ende dieser Woche will SW Bregenz einen Nachfolger präsentieren. „Es wird ein junger ambitionierter Trainer dieses freie Amt übernehmen. Es gibt zwei, drei interessante Kandidaten“, so Fricke. Für Fricke war und ist es wichtig, dass Gemaljevic das Projekt Nachwuchs weiterführt.

Übrigens: Harald Kloserhat sein Amt im Vorstand als Sportchef ruhend gestellt. Seit der Trennung mit Trainer Luggi Reiner ist Harald Kloser nicht mehr Sportchef bei SW Bregenz. Kloser war mit der Trennung von Reiner nicht einverstanden und hat daher seine Funktion vorübergehend niedergelegt. Er wird deshalb auch von keinen Aktivitäten und Geschehnissen vom Vorstand informiert und in Angelegenheiten nicht eingebunden. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bregenz
  • Vorerst ein Exprofi in der Doppelfunktion in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen