AA

Vorarlbergs Kleingemeinden - Düns

Blicken optimistisch in die Zukunft: junge "Bürger" im beschaulichen Bergdorf Düns.
Blicken optimistisch in die Zukunft: junge "Bürger" im beschaulichen Bergdorf Düns. ©VN/Paulitsch

Zuwächse im Meldeamt

Abwanderungswillige sind kaum auszumachen: In Düns freut man sich über steigende Einwohnerzahlen.

DÜNS. Die erfreuliche Entwicklung ist freilich auch auf vorausschauende Politik im Rathaus zurückzuführen. In einem Umlegungsverfahren im Bereich “Bodel-Sellas” entstanden 39 neue Bauplätze. Im Zeitraum von nur einem Jahr begannen in dem mit einem Nahversorger ausgestatteten Bergdorf neun Jungfamilien mit dem Bau eines Eigenheims.

Neue Form der Politik
Ludwig Mähr, seit 18 Jahren Gemeindeoberhaupt, will sich “mit bald 60 Jahren ziemlich sicher nicht mehr der nächsten Gemeindewahl stellen”. Ungeachtet dessen setzt er auf “eine neue Form der Gemeindepolitik”. Vor allem im Hinblick auf Vorhaben wie die künftige Nutzung des von der Kommune erworbenen einstigen Gebäudes der Raiffeisenbank. In enger Kooperation mit dem Zukunftsbüro will er bewirken, “dass jeder Bürger von Düns seine Ideen mit einbringen kann”.

Fehlende soziale Absicherung
An der Höhe seiner im vergleichsweise nieder angesiedelten Entschädigung als Gemeindechef übt Mähr kaum Kritik. “Das Problem stellt aus meiner Sicht die fehlende soziale Absicherung dar. Ich bin nirgendwo angestellt. Wenn mir jemand politisch ein Bein stellt, bin ich in meinem Alter arbeitslos. Anspruch auf eine Abfertigung haben wir Bürgermeister ebenso nicht”, betont Mähr. Und übt damit offen Kritik am Gemeindeverband, deren Spitzenvertreter wie Noch-Präsident Wilfried Berchtold bereits mehrfach angekündigt hätten, sich für eine bessere soziale Absicherung von Bürgermeistern im Ländle stark zu machen. Was dem Langzeitbürgermeister Sorgen bereitet, ist der Blick in die Zukunft. “Es gibt leider immer weniger Menschen, die sich für das Gemeinwohl interessieren”, bedauert Mähr. So seien beispielsweise bei der jüngsten Walgaukonferenz, bei der immerhin die künftige Entwicklung der Region im Mittelpunkt stehe, “gerade mal 40 Kommunalvertreter erschienen”.

Bürgermeister Ludwig Mähr im Gespräch mit VN-Redakteuren: “Ich werde mich ziemlich sicher nicht mehr der Wahl stellen.”

unter mehrwissen.vol.at:
Rathaus. Namen von allen im Dünser Rathaus tägigen Gemeindevertreter.

Düns in Zahlen:
Einwohner: 399
Jahresbudget: 1,1 Millionen Euro
Pro-Kopf-Verschuldung: 2600 Euro
Bürgermeisterentschädigung: 2700 brutto
Fraktionen im Rathaus: Einheitsliste
Unternehmen: 4
Vollerwerbsbauern: 3
Tourismus: 700 Nächtigungen pro Jahr
Zahl der Vereine: 11

Quelle: VN/Anton Walser

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Düns
  • Vorarlbergs Kleingemeinden - Düns
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen