Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlbergs Gastgeberinnen und Gastgeber tauschen Ideen aus

Gastfreundschaft stand im Mittelpunkt des 4. GVA-Symposions in St. Arbogast.
Gastfreundschaft stand im Mittelpunkt des 4. GVA-Symposions in St. Arbogast. ©Dietmar Mathis
„Voraussetzung für spürbare Gastfreundschaft ist, dass man die Menschen mag, nicht nur ihre Geldtasche!“ Mit klaren Worten eröffnete Hausherr Daniel Mutschlechner das vierte Symposion von „Gastgeben auf Vorarlberger Art“ (GVA) im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast. 
4. Symposion "Gastgeben auf Vorarlberger Art"

GVA bringt die Werte der Tourismusstrategie 2020 – Gastfreundschaft, Nachhaltigkeit, Regionalität und Vernetzung – in die Betriebe. Zum alljährlichen Erfahrungsaustausch am 24. Oktober stellten sich rund 100 Gastgeberinnen und Gastgeber ein.

Programmkoordinatorin Annemarie Felder und das Team von Vorarlberg Tourismus haben den Gedankenaustausch optimal vorbereitet: vom Setzkasten mit 108 guten Ideen zum Mitnehmen bis zur Podiumsdiskussion mit Kabarettistin Maria Neuschmid und Kulturmanagerin Bettina Steidl. Spartenobmann Elmar Herburger, Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser sowie Tourismusdirektor Christian Schützinger freuten sich, dass das Netzwerk inzwischen 82 Mitgliedsbetriebe vorweisen kann.

Die Hoteliers waren unter anderen mit Dietmar Nußbaumer (Hotel Gasthof Krone, Hittisau), Susanne Dörflinger (Schlosshotel Dörflinger, Bludenz) und Beate Puff (Hotel am Garnmarkt, Götzis) stark vertreten. Mit von der Partie auch die Privatvermieterinnen Alexandra Stelzhammer (Gästehaus Stelzhammer). Katharina Bruch („Haus im Garten“) und Marion Kaufmann (Gästehaus Lässer).

Von den Tourismus-Destinationen gaben sich Herlinde Moosbrugger (Bregenzerwald), Kerstin Biedermann-Smith (Alpenregion Bludenz) und Urs Treuthardt (Bodensee-Vorarlberg) die Ehre. Die GVA-Mentoren Ruth Swoboda (inatura), Markus Dietrich (Rhein-Schauen), Renate Fischer (FischKOM), Unternehmensberater Georg Geutze, Kommunikationsexpertin Karin Guldenschuh und Ökopionier Willi Sieber unterstützten die Betriebe auch beim Symposion. Auch Bergführer Reiner Kempf, Friederike Hehle (historizing), Christiane Enzenhofer (GASCHT) und Katharina Kappaurer von den Bezauer WirtschaftsSchulen bereicherten den Austausch.

https://gva.vorarlberg.travel/

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Vorarlbergs Gastgeberinnen und Gastgeber tauschen Ideen aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen