Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Wärmepumpentag: Umweltfreundliche Heizung erobert Sanierungsbereich

Bregenz - Nach dem beispiellosen Boom bei neu gebauten Einfamilienhäusern kommt die Wärmepumpe nun auch bei Mehrfamilienhäusern und Sanierungen verstärkt zum Einsatz.
Vorarlberger Wärmepumpentag

Beim 7. Vorarlberger Wärmepumpentag heute, Samstag, in Bregenz informierten sich rund 1500 Besucher über das umweltfreundliche Heizsystem. VKW und Energieinstitut zeichneten drei vorbildliche Sanierungsprojekte aus.

Beim Vorarlberger Wärmepumpentag ist bereits traditionell die gesamte Branche vertreten. 22 Unternehmen, drei mehr als im vergangenen Jahr, präsentierten sich im Illwerke-VKW-Areal in Bregenz auf deutlich vergrößerter Ausstellungsfläche den rund 1500 Besuchern. Organisiert wird die Fachmesse von Illwerke-VKW und dem Energieinstitut Vorarlberg.

Die Branche erlebt seit Jahren einen echten Boom: Der Marktanteil der Wärmepumpe bei neu gebauten Einfamilienhäusern stieg in den vergangenen fünf Jahren von 10 auf 65 Prozent. „Die Entwicklung ist mehr als erfreulich”, betonte Umwelt-Landesrat Ing. Erich Schwärzler bei seinem Besuch. „Die Förderung des Landes leistet hier einen wesentlichen Beitrag.”

Vorbildliche Sanierungen ausgezeichnet
Weil nun auch bei Sanierungen immer bessere Energiekennwerte erreicht werden, kommen Wärmepumpen nun auch in diesem Bereich verstärkt zum Einsatz. „Eine positive Entwicklung – der sinkende Energiebedarf sanierter Häuser – hat gleich die zweite positive Entwicklung zur Folge: Energieeinsparungen durch den Einsatz der Wärmepumpe”, freut sich der Geschäftsführer des Energieinstituts, Dr. Adi Gross.

Drei ganz unterschiedliche vorbildliche Projekte zeichneten Adi Gross und Landesrat Erich Schwärzler am Samstag aus: das komplett umgebaute Mehrwohnungshaus von Roland und Margot Saur in Bregenz, die Generalsanierung eines alten Wälderhauses durch Familie Liebschick in Andelsbuch und das 3-Generationen-Haus der Familie Scheyer in Altach.

„Diese drei Beispiele zeigen, dass der Einsatz der Wärmepumpe auch bei Sanierungen sinnvoll ist”, ist der Wärmepumpenexperte der VKW, Frank Widmann, überzeugt. „Voraussetzung ist eine Sanierung auf einen Energiebedarf, wie er vor wenigen Jahren nur im Neubau erreicht wurde.”

Fact-Box:
Ausgezeichnete Sanierungen beim Wärmepumpentag

  • Mehrwohnungshaus Saur, Bregenz:
    Heizwärmebedarf 30 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr
  • Wälderhaus Familie Liebschick, Andelsbuch:
    Heizwärmebedarf 55 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr
  • Drei-Generationen-Haus Familie Scheyer, Altach:
    Heizwärmebedarf 46 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberger Wärmepumpentag: Umweltfreundliche Heizung erobert Sanierungsbereich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen