Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Raumfahrtevent 2019

Dr. Gernot Grömer vom ÖWF (li), Dr. Richard Werner v. d. Rheticus-Gesellschaft) und Men J. Schmidt von Spacescience Schweiz (re)
Dr. Gernot Grömer vom ÖWF (li), Dr. Richard Werner v. d. Rheticus-Gesellschaft) und Men J. Schmidt von Spacescience Schweiz (re) ©Denise Bösch
 Zum 50. Mondlandungsjubiläum fand am 23. Mai 2019 in der Aula der Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn die Raumfahrt Einzug in den Alltag der rund 80 Eventbesucher.

 

Mit beeindruckend enthusiastisch vorgetragenem Detailwissen reiste Men J. Schmidt von Spacescience Schweiz zu den Machern und Akteuren der Raketenentwicklung und bemannten Mondlandungen in der frühen, mitunter düsteren Raumfahrtgeschichte. Zweifelsohne ein großer Sprung für die Menschheit, die Zerbrechlichkeit der Erde, eingebettet in die Tiefen des lebensfeindlichen Weltalls, das erste Mal durch die Augen von Astronauten zu erkennen und daraus wertschätzende Erhaltungsmaßnahmen zu ergreifen. 

Zukünftig bemannte Marsmissionen stellte Referent Dr. Gernot Grömer, Direktor des Österreichischen Weltraumforums ÖWF, in Aussicht. Österreichisch-charmanter Schmäh trat dabei in erfrischende Interaktion mit dem gebannt lauschenden Publikum. Die Marshabitatforschung des ÖWF beinhaltet die Raumanzugentwicklung für und Durchführung von analogen Missionen in irdischen marsähnlichen Habitaten wie Wüsten. Weiters befasst sich das ÖWF mit dem Thema Technik / Robotik für Marsrover. Dass beim ÖWF Innsbruck Schülerpraktika, akademische Abschlussarbeiten und die Ausbildung zum Analogastronauten angeboten werden, ließ besonders das jugendliche Publikum aufhorchen.

Die Raumfahrtindustrie ist ein stark wachsender Markt. Studienlehrgänge bieten zum Beispiel die Fachhochschule Wiener Neustadt und die Technische Universität Graz an. Das ÖWF kooperiert sowohl mit Industriepartnern im In- und Ausland, als auch mit heimischen Bildungsstätten wie FH‘s, HTL’s und Hochschulen. Ein möglicher Anreiz auch für Vorarlberger Unternehmen und Bildungseinrichtungen. 

Will die Menschheit überleben, muss sie von hier weg. In ferner Zukunft wird unsere Sonne sterben und mit ihr unser wunderbares Raumschiff Erde.

Die Rheticus-Gesellschaft Feldkirch dankt seinen Akteuren, den Referenten und den Sponsoren des Events für deren vorzügliches Miteinander.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Vorarlberger Raumfahrtevent 2019
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen