Vorarlberger Lösung: RattPack übernimmt die PAWAG zur Gänze

V.l.n.r.: Stephan Ratt, Edgar Ittensohn und Matthias Ratt.
V.l.n.r.: Stephan Ratt, Edgar Ittensohn und Matthias Ratt. ©RattPack
Dornbirn/Wolfurt. Die beiden Traditionsunternehmen der Familien Ratt und Ittensohn wachsen zusammen: Die RattPack übernimmt die Wolfurter PAWAG zu 100 Prozent, wie die Unternehmen in einer Aussendung bekannt gaben.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Durch diesen Zusammenschluss entsteht ein Konzern mit 400 Mitarbeitern und 80 Mio. Euro Umsatz im Jahr.

“Einzigartiges Sortiment in Europa”

Damit verschmelzen zwei der führenden Verpackungsunternehmen zu einem einzigartigen Anbieter in Europa. Das Alleinstellungsmerkmal ist dabei die Kombination der Produktbereiche Vollkarton/Wellpappe und flexible Werkstoffe.

Die Produkte werden im Offset-, Flexo-, Tief- und Digitaldruck hergestellt. Die Produktbandbreite spannt sich in Zukunft von Drucksorten, über Faltschachteln, Zuschnitten, Displays hin zur flexiblen Verpackungen. Letztere sowohl für trockene als auch feuchte Inhalte.

“Unser Alleinstellungsmerkmal ist die einzigartige Produktvielfalt, wobei wir weiter auf die Innovationskraft der PAWAG bauen. Man denke nur an die Fünffachverbundfolie, die beispielsweise für Hundewurst als Vollkonserve mit 2 Jahren Haltbarkeit eingesetzt wird”, so Matthias Ratt.

Vorarlberger Lösung

“Mit der Zusammenführung der 1947 gegründeten PAWAG mit der 1953 gegründeten Ratt GmbH unter dem Dach der RattPack-Gruppe wurde die ideale Vorarlberger Lösung gefunden“ sagt Stephan Ratt, der gemeinsam mit seinem Bruder die Geschäftsführung übernimmt. „Damit ist der Standort Wolfurt nachhaltig abgesichert. Und am Wichtigsten: es bleiben die Arbeitsplätze erhalten. Ich weise darauf hin, dass es zu weiteren Investitionen für den Ausbau der PAWAG kommen wird.”

Laut Ittensohn “logischer Schritt”

Edgar Ittensohn dazu: “Nachdem kein Nachfolger aus der Familie gefunden wurde, musste ich handeln. Der Erhalt der PAWAG als eine Einheit war dabei mein Ziel. Die Verhandlungen mit diversen Branchenbegleitern, national wie international, brachten nicht das gewünschte Ergebnis.”

“Durch eine bestehende Kooperation mit dem Hause Ratt standen beide Unternehmen bereits in Kontakt. Das war zugleich der erste Schritt aufeinander zu. Die weiteren Verhandlungen liefen sehr gut und so war es nur mehr die logische Konsequenz zusammen zu gehen. Mich freut es, mit Stephan und Matthias Ratt zwei Vorarlberger Unternehmer mit Vision als Partner gefunden zu haben. Durch die Übergabe aller Agenden an die Brüder und auf deren Bitte werde ich das Unternehmen noch einige Zeit im Bereich Entwicklung und Forschung begleiten können.”

Fact Box RattPack-Gruppe:
Die RattPack-Gruppe erzielt mit den 100% Töchtern einen Umsatz von 80 Mio. Euro. Dieser wird mit 400 MitarbeiterInnen erreicht. Verarbeitet werden Papier, Karton, Wellpappe, Folien und Verbundstoffe. Verwendete Drucktechnologien sind der Offset-, Flexo-, Tief- und Digitaldruck. Beliefert werden schwerpunktmäßig folgende Segmente: Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik und Industrie.

 

  • Ratt GmbH, Dornbirn: Faltschachteln, Zuschnitte; Schwerpunkt: Lebensmittel
  • DRS GmbH, Dornbirn: Zentralreprodiensleister für alle Drucktechnologien
  • Wieder Druck GmbH, Dornbirn: Drucksorten
  • PAWAG GmbH, Wolfurt: flexible Verpackungen aus Folie und Verbundstoffen
  • Eberle Druck GmbH: Faltschachteln und Beipacktexte; Schwerpunkt Pharmazie
  • Multipack Verpackungen GMBH, Mindelheim/D Faltschachtel, Zuschnitt; Schwerpunkt Industrie
  • RATTPACK Gmbh, Apolda/D: Zuschnitte; Schwerpunkt Lebensmittel
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Vorarlberger Lösung: RattPack übernimmt die PAWAG zur Gänze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen