AA

Vorarlberger Biochemiker entwickelt Aids-Vorsorgemedikament

Der Vorarlberger Biochemiker Norbert Bischofberger hat ein Medikament zur Aidsvorsorge entwickelt.
Der Vorarlberger Biochemiker Norbert Bischofberger hat ein Medikament zur Aidsvorsorge entwickelt. ©VN/Hofmeister
Nach dem Vogelgrippe-Medikament Tamiflu hat der Voralberger Biochemiker Norbert Bischofberger nun ein Vorsorgemedikament für Aids entwickelt. Das berichten die Vorarlberger Nachrichten in ihrer Donnerstagsausgabe.

Bischofsberger ist Aktionär, Vizepräsident und Leiter der Forschung und Entwicklung bei der Firma Gilead Sciences,  welches mit 7000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 30 Milliarden Euro das fünftgrößte Biopharmazie-Unternehmen der Welt ist. Das Unternehmen ist besonders im Bereich der Krebsvorsorge und der Hepatitisbekämpfung erfolgreich..

Keine Infektion nach sieben Tagen

Gilead Sciences entwickelte vor Jahren aber auch ein Medikament, das mittlerweile in der Aidstherapie erfolgreich eingesetzt wird. “Truvada” wird schon länger in dne USA und Südafrika verwendet, nun wurde es auch in der EU zugelassen. Wer täglich Truvada einnimmt, kann sich laut der US-Arzneimittelbehörde FDA nach sieben Tagen nicht mehr mit HIV infizieren.

“Truvada” kann in Österreich in den Apotheken erworben werden. Verwendet man es in der Aidstherapie, werden die Kosten übernommen. Bei präventiver Einnahme müssen die rund 800 Euro monatlich selbst bezahlt werden.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit Vorarlberg
  • Vorarlberger Biochemiker entwickelt Aids-Vorsorgemedikament
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen